Dienstag, 3. Oktober 2017

[Rezension] Sandra Henke - Nacktbaden mit dem Teufel

ebook: KLICK - 2,99 € - 288 Seiten
Taschenbuch: KLICK - 8,99 €
Reihe: ja - Band 2 - aber abgeschlossene Bände
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Sandra Henke liebt tiefgründige Gespräche mit guten Freunden, Kaffee ebenso wie Tee, den Herbst und lange Spaziergänge mit ihren Hunden in der Natur. Ihre Leidenschaft gilt dem Schreiben von Liebesromanen, mal mit Rote Ohren-Garantie und mal ohne, aber immer mit einem Happy End, das zum Seufzen schön ist.
Als Dozentin an der Bastei Lübbe Academy gab sie Schreibkurse. Sie nahm an großen Veranstaltungen wie der LoveLetter Convention und der Crime Cologne teil und trat beim »West Art Talk« im WDR-Fernsehen auf. Auslandslizenzen ihrer Bücher wurden verkauft nach Litauen, Italien, Österreich und in die Tschechische Republik.







Inhalt:
Carly ist eine der Letzten, die gemeinsam mit ihren Großeltern noch um ihre Heimat kämpfen. Die meisten Nachbarn am Golden Lake haben bereits aufgegeben und ihre Grundstücke an Nathan X. Winchester - den Teufel in Person wie Carly ihn nennt - verkauft. Doch Carly denkt gar nicht daran. Und da er ihr das Leben schwer macht, versucht sie dies auch - doch schadet sie damit mehr sich selbst als ihm. Denn seit der Begegnung klopft ihr Herz verräterisch, wenn sie nur an ihn denkt. Doch Carly versucht das zu ignorieren. Doch plötzlich taucht er immer öfter unvermittelt in ihrer Nähe auf und sie tut alles, um ihn auf Abstand zu halten. Bis es beinahe zu spät ist.

Meine Meinung:
Ach ich mag die Bücher der Herzchenkonfetti-Reihe. Ja .. sie sind hier und da sicherlich total unrealistisch .. so dass ich bei mancher Szene schon schmunzelnd den Kopf geschüttelt habe. Aber gleichzeitig so schön romantisch ohne dabei in meinen Augen kitschig zu sein, dass man darüber locker hinweg sehen kann. Schließlich befinden wir uns ja in einem Roman und nicht in der Realität. Und genau das ist es doch eigentlich auch, was man sich von solchen Büchern erhofft - alles, nur nicht die Realität *lach*

Und so vertieft man sich genüsslich in diese Geschichte und kämpft gemeinsam mit Carly um die Farm, das Grundstück, die Familie .. und um ein bisschen liebe, wenn man ganz ehrlich ist. Denn der Teufel ist in meinen Augen eher das komplette Gegenteil von dem, was Carly zunächst in ihm sieht. Doch ich  mag ihren Kampfgeist und ihren starken Willen, der manchmal sogar etwas trotzig ist .. ab und an hatte ich wirklich ein kleines Mädchen vor Augen, das wütend mit dem Fuß auf den Boden stampft, was mir hier und da tatsächlich auch ein Kichern entlocken konnte.

Leider ist auch diese Geschichte viel zu schnell vorbei, obwohl man noch lange hätte weiter lesen können und man stellt fest, dass man das Buch tatsächlich in einem Atemzug inhaliert hat :) .. so müssen Geschichten sein. Danke.

Fazit:
Eine herrlich romantische Geschichte, die einen jedoch auch öfter zum schmunzeln bringt. Was nicht allein an der manchmal etwas trotzigen Protagonistin liegt. Ehe man sich versieht, hat man die gesamte Geschichte schon verschlungen und hätte doch noch lange weiterlesen können.

Meine Wertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen