Samstag, 10. Juni 2017

[Rezension] Karin Kratt - Seday Academy 4 - Gefangene der Finsternis

Verlag: Dark Diamonds

ebook: KLICK - 3,99 € - 476 Seiten
Reihe: Ja - Teil 4 von ?
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Genre: New Adult

Die Autorin:
Bibliotheken sind schon immer der Lieblingsort der lesesüchtigen Mathematikerin Karin Kratt gewesen. Nach ihrem Studium fand sie sich in der Bankenbranche der Finanzmetropole Frankfurt am Main wieder, doch so sehr sie ihre Zahlen auch zu schätzen weiß, die Macht der Buchstaben begeistert sie noch weitaus mehr. Seit ihrer Teenagerzeit nutzt sie jede freie Minute, um die Träume aus ihrem Kopf auf Papier zu bannen. Träume, die bei ihren Streifzügen durch die endlosen Felder des hessischen Rieds enstehen oder auch mal ganz simpel auf der Liege im heimischen Garten.Mehr Infos unter: krattk.de






Inhalt:
Ceys Gefühle für Xyen werden immer tiefer. Und so versucht sie alles, um Gefahr abzuhalten. Von der Academy, ihren Freunden und natürlich vor allem von Xyen. Als ausgerechnet dieser in die Hände der Feinde fällt, gibt es für Cey kein halten mehr. Doch was sie erleben muss, trifft sie schlimmer, als vieles, das sie in ihrem Leben schon überstanden hat.

Meine Meinung:
Hmm, irgendwie hatte ich gehofft, dass dies der finale Band der Reihe ist. Dass alles irgendwie ein Ende findet. Doch nun, am Ende des Buches angekommen habe ich das Gefühl, als wäre weiterhin alles offen. Und genau das ist es auch, was mich an dieser Reihe leider nach wie vor stört. Es ist so ein dahinplätschern, als ginge es um die Überbrückung zwischen dem Anfang und dem Ende. Ja sicherlich, es passiert auch hier wieder viel, doch es sind noch immer so viele Fragen offen, es gibt irgendwie nichts handfestes, kein Ende.

Es gab in diesem Band öfter mal Perspektivwechsel – von Cey zu Xyen – die ich recht erfrischend fand. Doch was auf der einen Seite Abwechslung bringt, wirft auf der anderen leider noch mehr Fragen auf, da nicht immer klar ist, was eigentlich genau bei Cey geschieht, wenn wir Xyen begleiten.

Mir ist es in der Geschichte jetzt leider mehrfach passiert, dass meine Gedanken entgleiten, weil ich es nicht schaffe, in der Geschichte zu bleiben und das zeigt für mich letztendlich, dass es für mich der letzte Band gewesen ist, auch wenn ich so das Gefühl habe, dass es nicht wirklich der letzte war. Ich hätte eigentlich nach dem letzten schon aufgegeben, aber ich war überzeugt, Teil 4 klärt alles auf, bringt etwas zu Ende, hinterlässt ein gutes Gefühl. Doch irgendwie fühle ich mich genau wie nach Band 3 .. in der Schwebe.

Fazit:
Leider entgleitet mir die Geschichte mehr und mehr, da sie für mich einfach nicht zu einem Ende findet. Was hier als Ende präsentiert wird, fühlt sich für mich schon eher wieder wie ein Anfang an .. ein Anfang einer zweiten Staffel oder so und ich muss sagen, dass so groß meine Neugier nach offenem auch war, nicht mehr groß genug ist, um weiterzulesen, sollte es Folgebände geben. Sehr schade, denn die Idee hinter der Geschichte fasziniert mich nach wie vor absolut.

Meine Wertung:



Hier noch einmal alle 4 Teile der Reihe:



Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    vielleicht lässt sich die Autorin immer noch ein Hintertürchen offen...hm, könnte doch sein oder?

    Schönen Sonntag..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist gut möglich, aber mir reicht es jetzt leider .. sehr schade um die wirklich tolle Idee ..

      Löschen