Montag, 29. Mai 2017

[Rezension] Rocky Mountain Dogs - Kat und Sam

ebook: KLICK - 5,99 € - 275 Seiten
Taschenbuch: KLICK - 10,69 €
Reihe: Ja - Teil 3 von x - unabhängig lesbar
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Inzwischen sind es bereits 10 Bände. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Ihr aktuelles Werk: Rocky Mountain Lion (Band 9) ist am 22. Dezember 2016 erschienen. Rocky Mountain Gold (Band 10) landete direkt in den Top10 der Kindle-Bestseller-Charts - ein Riesenerfolg! Der nächste Band, Rocky Mountain Crime, ist bereits auf Amazon vorbestellbar. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden. Mehr über die Autorin auf Facebook facebook.com/authorvirginiafox oder virginiafox.com.



Inhalt:
Kat hat einen Hundesalon und ein großes Herz für diese Vierbeiner. Als sie einen verletzten Hund zu sich nimmt, erhält sie prompt die Kündigung. Angespornt durch diesen eigentlich negativen Anschubser, packt sie ihre sieben Sachen und flüchtet  zu ihrer Freundin  Jaz nach Independence. Sie hofft, sich hier eine neue Existenz aufbauen zu können. Doch bereits bei der Ankunft entwickelt sich alles anders als geplant. Durch einen Schneesturm landet sie vorerst bei dem Eishockeyspieler Sam. Da Kat im allgemeinen nicht gut auf Männer zu sprechen ist und Sam eher ein Draufgänger, fliegen zunächst die Funken. Doch die zwei kommen sich näher, als ihnen anfangs lieb ist. Vor allem Kat fährt ihre Krallen aus, denn eins weiß sie gewiss: Weder will sie eine Beziehung, noch sich vorshreiben lassen, wie sie ihr leben zu leben hat. Doch bald schon gerät sie in ernste Schwierigkeiten, und natürlich spielen auch hier Hunde wieder mal eine Rolle.

Meine Meinung:
Auch der dritte Teil war – wie schon erwartet – wieder einfach toll zu lesen. Es ist schön zu sehen, wie sich mehr und mehr Persönlichkeiten aus Independence ins Herz schleichen, wie neue dazu kommen, man bereits Anwesende näher kennenlernt und auch der Ort sich quasi vor den Augen des Lesers entwickelt. Es ist irgendwie als würde man ein Geisterstadt mit Leben erfüllen, ohne dass es jemals eine Geisterstadt war. Aber für den Leser sind viele Figuren ja gar nicht oder nur oberflächlich bekannt. Und es macht einfach riesigen Spaß, Schritt für Schritt mehr kennenzulernen. Aber auch das Wiedersehen mit den Figuren der ersten beiden Teile ist natürlich immer toll, denn so sieht man, wie es dort weiter geht.

Der Hauptaugenmerk liegt in diesem Teil bei Kat und Sam – und natürlich den Hunden. Das verrät ja der Titel schon. Ich finde es toll, dass die Autorin auch immer so reale, alltägliche Sachen in die Geschichte einfließen lässt. Hier sind es zum Beispiel Tiere, die bislang kein gutes Leben hatten und Vertrauen in Kat finden. Genau wie Kat scheinbar den Tieren unvoreingenommen vertraut – ganz im Gegensatz zu Menschen. Woher das kommt, erfährt man auch so nach und nach im Buch. Und dieses Zusammenspiel der verschiedenen Geschichten, die alle eng miteinander verknüpft sind, lässt einen die Bücher nicht aus der Hand legen, weil man einfach wissen möchte, was war, was passiert und wie es endet.

Es ist schade, dass diese Städte (Independence ist ja nicht die einzige fiktive Stadt mit so einem tollen Geschichtenaufkommen) nicht wirklich existieren. Man ist immer wieder versucht ins nächste Transportmittel zu steigen, um diese Städte persönlich kennenzulernen. Unweigerlich fragt man sich, ob es so was wirklich geben kann und wenn, wie man ein Teil davon werden kann. Und das nicht zuletzt, weil sich dort auch unzählige der tollsten Männer zu verkriechen scheinen ;) … auch Sam ist wieder so ein Exemplar, wo man beim Lesen schon dahinschmelzen möchte. Der harte Kerl mit dem so weichen Kern, der für das, was ihm wichtig ist, quasi über Leichen gehen würde. *seufz*

Fazit:
Ich kann diese Reihe nur uneingeschränkt empfehlen. Es ist nicht zwingend wichtig, die Reihenfolge einzuhalten. Jedes Buch für sich ist eine abgeschlossene Geschichte. Und dennoch ist gerade die Reihenfolge irgendwie das, was noch mal einen ganz besonderen Zauber ausmacht. Dieser Teil dürfte vor allem die Tierliebhaber begeistern, auch wenn er nicht nur Schönes mit sich bringt.

Meine Wertung:





Das nachfolgende Bild bringt Euch direkt zum großen A - 
zu der Reihe in ihrer chronologischen Reihenfolge:



Kommentare:

  1. Huhu und guten Tag,

    mir gefallen schon mal die Cover, denn es gibt welche mit Katze und welche mit Hund. Da kommt kein Fan der beiden Tierarten zu kurz, finde ich.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      Ja das finde ich auch so toll an der Reihe... jedes Buch hat ein eigene Thema neben der Liebesgeschichte
      LG Sandra

      Löschen
    2. Hallo Karin,
      Ja das finde ich auch so toll an der Reihe... jedes Buch hat ein eigene Thema neben der Liebesgeschichte
      LG Sandra

      Löschen