Mittwoch, 24. Dezember 2014

[Rezension] Elke Becker - Hotdogs zum Frühstück


ebook (24.12.14): KLICK - derzeit 0,99 € - 236 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Roman / Roadtrip

Die Autorin:
Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 2005.

Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy-Romane.
Wie sie dazu kam eine Fantasy-Reihe zu schreiben? Eigentlich durch ihre Nichten; und ihre schwarze Katze.










Liebe Elke, vielen Dank für Dein Vertrauen. Dass ich auch dies Buch wieder lesen durfte und meine Meinung für Dich zählt!


Inhalt:
Romana ist geschockt, als ihr Ehemann eine Auszeit der Ehe verlangt. Kurzentschlossen gibt sie ihm die erwünschte Pause und flüchtet in die USA zu ihrer Freundin Caro, um von dort aus die Route 66 entlangzufahren. Mit einer Kontaktanzeige findet sie zwei weitere Frauen, die sich ihr anschließen und so finden sich die drei kurze Zeit später auf ihrer Fahrt ins Ungewisse. Romana weiß nicht, was sie nach der Reise erwartet. Die extrovertierte Hanna ist auf der Flucht vor ihrer Familie, die alle meinen zu wissen, was für sie das richtige ist und die flippige Damaris scheint ihr ganz eigenes Geheimnis zu haben. Bunter hätte der Haufen nicht sein können, als sich sogar noch ein weiterer Fahrgast dazugesellt, den man liebevoll als schrullig bezeichnen könnte. Obwohl sich die Frauen eine männerfreie Zeit vorgestellt haben, treffen sie schneller als gewollt auf unangenehme Typen, harte Rocker und die Erkenntnis, dass vieles anders ist, als es scheint.

Meine Meinung:
Ein wirklich tolles Buch. Eine Geschichte, die einem ein bisschen was vom Wind der Freiheit um die Nase weht, wenn man mit den Frauen gemeinsam die Route 66 entlangfährt. Etwas, was mich bisher nie gereizt hat und das ich mir jetzt - in so einer netten Runde - durchaus als sehr schön vorstellen könnte - wenn man denn den Mut hätte.

Eine wirkliche Hauptperson gibt es in dieser Geschichte nicht. Vielmehr teilen sich hier vier Frauen und vier ganz unterschiedliche Schicksale das Buch. Das hat zwar den Nachteil, dass man sich nicht in eine Person und deren Geschichte fallen lassen kann. Dafür hat man irgendwie das Gefühl, als fünfte Person mit im Auto zu sitzen - wenn auch als stiller Beobachter. Und das war sehr unterhaltsam, weil eine gelungene Abwechslung zu den meisten Geschichten.

Auch wenn ich keiner der Charaktere sehr nah kam, hab ich sie dennoch mehr oder minder schnell in mein Herz geschlossen .. die eine früher, die andere später. Das lag aber an ihren ganz eigenen Charakteren und vor allem an ihrem Verhalten. Doch sympathisch kamen sie alle herüber.

Die Geschichte brachte mich oft zum schmunzeln über Aussprüche, die fielen. Über Taten der vier Frauen, die mich hier und da doch sehr überraschten, aber die Geschichte erst zu dem machten was sie ist. Genau so könnte es verlaufen, wenn sich vier unterschiedliche Charaktere zusammentun und eigentlich alle ein bisschen auf der Flucht sind.

Doch nicht nur zum Lachen ist die Geschichte, denn sie brachte mich tatsächlich auch zum Nachdenken und ließ mir auch Tränen in die Augen steigen - doch warum, das müsst Ihr schon selbst herausfinden.

Ich finde dieses Buch der Autorin Elke Becker recht abweichend von ihren bisherigen Geschichten. Auch wenn es gefühlt anfangs eine Leichtigkeit von Freiheit und Abenteuerlust vermittelt, so ist doch unterschwellig immer das Gefühl von Ernsthaftigkeit da. Verluste, die ganz unterschiedlich sind, bewegen die Vier, so dass eine leichte Melancholie zu spüren ist. Denn man merkt, wie vergänglich und schnelllebig alles ist.

Fazit:
Eine tolle Geschichte über vier ganz unterschiedliche Frauen, die sich gemeinsam auf eine Reise machen um die unterschiedlichsten Probleme zu verarbeiten und merken, was im Leben wirklich zählt.

Meine Wertung:


1 Kommentar:

  1. Hallöchen. :)
    Das Buch klingt echt gut, das habe ich mir gleich mal in meinem Kindle-Leseapp gezogen. :)
    Danke für die tolle Rezension. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen