Mittwoch, 29. Oktober 2014

[Rezension] Natalie Luca - Unter goldenen Schwingen #1

Band 1

impress
ebook (8.8.13): KLICK - 3,99 € - 355 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Paranormal / Engel

Die Autorin:
Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit früher Jugend. Auf ausgedehnten Reisen lässt sie sich für ihre Fantasygeschichten inspirieren. "Unter goldenen Schwingen" war ihr erster Roman und bald schon so beliebt, dass Nathaniel und Victoria zu einer ganzen Reihe angewachsen sind. 
Website: www.natalieluca.wordpress.com 
Facebook Fanseite: https://www.facebook.com/pages/Natalie-Luca/505842096155479
http://fan-lounge.carlsen.de/natalie-luca




Inhalt:
Victoria leidet noch immer unter dem Tod ihrer Mutter. Als wäre das nicht schlimm genug, lässt ihr Vater sie aus beruflichen Gründen ständig allein. So auch an ihrem 18. Geburtstag. Darüber kann sie auch sein großzügiges Geschenk, ein Auto nicht hinwegtrösten. Kurzerhand setzt sie sich erstmals seit dem Tode ihrer Mutter selbst ans Steuer, um noch rechtzeitig vor Schließung auf den Friedhof zu kommen. Doch Regen und ihre tiefe Verzweiflung lassen sie unaufmerksam werden und sie gerät ins Schleudern. Mit voller Wucht rast sie vor die Friedhofsmauer, doch merkwürdigerweise passiert ihr nichts .. im Gegenteil ... plötzlich fühlt sie sich geborgen, verliert die Trostlosigkeit, die sie mehr und mehr umgibt und sieht dann in das schönste Gesicht, dass sie je sah. Doch kaum tauchen die Rettungswagen auf, ist er verschwunden und Victoria setzt alles dran, ihn wiederzufinden. Doch, ob das wirklich ihre beste Entscheidung war? Denn als sie ihn findet, findet sie auch Dinge, die sie lieber nie hätte sehen wollen.

Meine Meinung:
Das ist eins der Bücher, das schon ewig auf meinem SUB schlummert, ausgewählt habe ich es jetzt total zufällig im Losverfahren und war ab der ersten Seite völlig gefangen in der Geschichte, in den Protagonisten und dem schönen Schreibstil der beides verbindet. Als ich begann, wusste ich nicht mal, wovon es handelt, auch wenn mir bei dem Titel zumindest eine Ahnung vorlag, die sich auch als richtig herausstellt.

Die Geschichte - ein Schutzengel, wobei, das umschreibt es nicht mal Ansatzweise, gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich zunächst dachte, eine Engelgeschichte könnte langweilig sein, was soll es da schon neues geben. Doch die Autorin verarbeitet so viele tolle Ideen mit gut und böse, mit dem was wir sehen oder was wir vor unseren Augen verschließen, dass es eine wirkliche Freude war, der Geschichte zu folgen.

Victoria war mir zunächst hmm unsympathisch wäre übertrieben .. nennen wir es gleichgültig .. jaja, Mutter tot, schlimme Geschichte ohne Frage, doch hatten wir schon dutzende mal und ich kann dieses deprimierende Verhalten langsam nicht mehr ertragen. Doch so schlimm war es gar nicht und schnell wurde einem klar, dass sie gar nicht jammert, sondern eher eine Kämpfernatur ist und dass da was ganz anderes hintersteckte, wie man im Laufe des Buches erfuhr, brachte dann auch noch einmal eine ziemliche Wendung. Vielmehr überzeugte sie mich im Laufe des Buches mehr und mehr von ihrer Selbstlosigkeit, von dem vielen Guten, das in ihr steckt und wie allein sie eigentlich ist.

Nathaniel mag ich sehr gern, er ist halt sanft und gütig, seine Beschreibung allein lässt ihn in einem Licht erstrahlen und seine Art mit Victoria umzugehen kann einem nur ein Lächeln entlocken. Auch wenn er wirklich böse werden kann, mir persönlich ist er einen touch zu soft .... ich mag glaube ich Ramiel da doch etwas lieber, auch wenn ich nicht viel von ihm weiß. Trotzdem machte es viel Spaß, Nathaniel zu begleiten und seine Gefühle berührten mich oft, weil sie so tief, so rein scheinen.

Tief beeindruckt war ich auch von ... tja .. nein, das ginge jetzt zu weit, das müsst Ihr dann wohl selbst lesen :-)

Am Ende des Buches - ja es hat ein Ende, aber auch gleichzeitig wieder nicht, wurde mir schlagartig klar, ähm, das ist nicht das Ende .. och ne, schon wieder ein Mehrteiler ... und wie ich grade gesehen habe sogar mindestens schon 5 Teile *seufz* .. und obwohl mein SUB meterhoch ist, werde ich mir jetzt erstmal direkt Teil 2 kaufen und weiterlesen ... mal sehen, ob mich Teil 2 auch so überzeugen kann ;)

Fazit:
Auch wenn es leider mal wieder der erste Teil einer Reihe ist, ist er einfach empfehlenswert. Er hat ich direkt von der ersten Seite begeistert, da sowohl die Protagonisten als auch die Geschichte und der schöne Schreibstil der Autorin überzeugen. Ein Kampf mit Gut und Böse und tollen Ideen, die dahinter stecken!

Meine Wertung:





1 Kommentar:

  1. Jetzt habe ich richtig Lust darauf, die Geschichte selbst zu lesen. :p

    AntwortenLöschen