Donnerstag, 17. Juli 2014

[Rezension] Courtney Cole - If you leave

Eigentlich ist es der 2. Band der Reihe, doch die Teile kann man unabhängig voneinander lesen - wenn auch die Reihenfolge empfehlenswert wäre.

KNAUR

Taschenbuch (1.7.14): KLICK - 8,99 € - 432 Seiten
ebook (12.14): KLICK - 8,99 €
Hörbuch: KLICK - 18,57 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Young Adult

Die Autorin:
Courtney Cole wuchs im ländlichen Kansas auf. Nach einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre arbeitete sie zunächst in der Marketingabteilung einer großen amerikanischen Firma, bevor ihr erster New-Adult-Roman IF YOU STAY – FÜREINANDER BESTIMMT die amerikanischen E-Book-Charts eroberte. Courtney Cole lebt mit ihrem Mann und drei Kindern am Lake Michigan und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.



Inhalt:
Madisons leben ist geprägt von Erwartungen, die sie erfüllt. Als ihre Eltern starben, brach sie ihre Zukunft ab und kehrte zurück um ihre Schwester groß zuziehen und den Traum ihrer Eltern - das Restaurant - zu verwirklichen. Erfolg hat sie dabei, keine Frage, doch sie selbst blieb auf der Strecke. Ohne, dass ihr das bewusst wird. Erst als Gabriel in ihr Leben tritt, fängt sie an, sich ihren Dämonen zu stellen. Doch was sind schon ihre Probleme im Vergleich zu Gabriel. Der Mann, der sie so aus dem Gleichgewicht bringt, der ihr jedoch genau so viel Angst macht und der ständig vor sich selbst zu flüchten scheint. Doch als Madison endlich hinter sein Geheimnis kommt, reißt es ihr den Boden unter den Füßen weg. Dagegen kann auch sie nicht ankämpfen.

Meine Meinung:
Was habe ich mich gefreut, diesen "zweiten" Teil endlich in den Händen zu halten. Denn bereits mit "If you stay" überzeugte mich die Autorin direkt von ihrem tollen Talent. Und ich wurde nicht enttäuscht, eigentlich ist dieser Teil noch viel intensiver und emotionaler. Gabes Geheimnis, das "Böse Ding" das ihn erwischt hat ist so düster und grausam und so real, dass es einem wirklich die Haare zu Berge stehen lässt, wenn man es nur liest. Wie aber muss man sich fühlen, wenn man das erlebt hat, wenn man das überlebt hat, so wie er. Und ich rede hier nicht über Fantasy, sondern über Dinge, die tatsächlich Tag für Tag irgendwo auf der Welt geschehen.

Gabes  Meinung dazu möchte ich Euch gerne zitieren:

"Ich habe mich nie ängstlich geduckt. Niemals. Es ist nicht meine Art. Aber ich habe lange genug gekämpft, um eines zu wissen: Wenn Dich etwas verfolgt, was Du nicht besiegen kannst, dann tust du das Einzige, was du tun kannst. Du fliehst."

Und das tut er. Tag für Tag, oder eher Nacht für Nacht. Doch etwas gibt es, für dass er weiter macht - seine kleine Schwester Jacey. Und ausgerechnet sie ist es, die ihm Madison nahebringt.

Ihr merkt, Gabe ist ein Charakter, der mich sehr beschäftigt hat, obwohl eigentlich Madison die Hauptperson des Buches ist. Und obwohl ich auch sie sehr mag und viel Mitgefühl für sie und ihre Probleme hatte, ist er es, der mich festhält und weiter reißt im Buch. Er ist es, der mich zum lachen und zum weinen bringt.

Aber auch das Wiedersehen mit Pax und Mila - den Hauptpersonen aus Teil eins hat mir sehr viel Freude bereitet - mehr sage ich dazu aber nicht, da ich nichts verraten möchte, was Ihr selbst vielleicht noch erleben wollt.

Es gibt noch eine Anmerkung, ein Nachwort der Autorin, das man hier unbedingt lesen sollte. Sie erzählt Hintergründe von Gabes Geschichte und das ließ es einem so real erscheinen, weil der Hintergrund, wie schon erwähnt, ja real ist. Ich finde es faszinierend, wie eine Autorin so ein Thema aufgreifen kann und daraus so einen Roman schreiben kann. Für mich ist es Talent, dass man auch in der schlimmsten Geschichte so viel Hoffnung wecken kann, dass aus dem Schwarz wenigstens wieder ein Grau mit kleinen bunten Sprenkeln werden kann.

Zwei Dinge haben mir auch noch besonders gut gefallen. Das Buch ist immer abwechselnd aus Gabes und Madisons Sicht in der "Ich-Perspektive" geschrieben. Das macht es irgendwie ganz besonders intensiv. Und ebenfalls wunderschön sind die Cover. Es sind "Streichelcover", die eine ganz eigenartige Oberfläche haben. Sie sind weder glatt noch stumpf, sie fühlen sich irgendwie weich an, wenn man darüber streicht und der Titel selbst ist geprägt und glatt.

Ich hoffe wirklich sehr, dass es nicht das letzte ist, was wir von der Autorin lesen werden, ich werde auf jeden Fall wieder sofort danach greifen .. und ich könnte mir auch schon vorstellen, wer als nächstes von ihr in ein Buch "geschickt" wird :-)

Fazit:
Wie bereits das erste Buch, reißt mich auch dieses Buch sofort in seinen Bann. Ich lache und ich weine mit den Charakteren und fühle wie "das böse Ding" seine Klauen ausstreckt. Das böse Ding, das so real ist Tag für Tag auf dieser Welt. Und ich bin begeistert von dem Talent, dass diese Autorin mit sich bringt. Ihr müsst diese Bücher unbedingt lesen. Und obwohl ich schon "if you stay" die Höchstwertung gab, hier würde ich tatsächlich gern noch mehr geben. Es überragt es noch einmal, obwohl ich das nicht für möglich gehalten hätte.

Meine Wertung:





Hier noch einmal beide Bände:





Kommentare:

  1. Ich hab den ersten Band gelesen und fand ihn ganz gut. Dass die Autorin ihre Ideen aus wahren Geschichten zieht, finde ich dagegen wirklich toll. Ganz dringend sofort muss ich den zweiten Band aber nicht lesen. ich behalte ihn jedoch im Hintergrund.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Rezension. Ich habe das Buch noch gar nicht.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Klingt, als sollte man wirklich mal reinlesen...

    AntwortenLöschen
  4. Nun ich habe erst einmal Band 1 zu Hause und bin gespannt, wie er mir gefällt.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es gefällt Dir ... bei Dir bin ich immer nicht sooo ganz sicher, da das Buch ja wieder in der Young Adult Szene einzuordnen ist und ich weiß, Du magst Bücher mit zuviel Sex nicht so wirklich oder?

      Löschen