Mittwoch, 21. Mai 2014

[Rezension] Hellen May - Liebeschaos hoch 3

Taschenbuch (10.4.14): KLICK - 9,95 € -  292 Seiten
ebook: KLICK - 2,99 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Chicklit / Romance

Die Autorin:
Hellen May ist mein Pseudonym und "Und wieder Carmel" ist mein Erstlingswerk unter diesem Namen. 
1970 geboren, entdeckte ich schon früh meine Leidenschaft für das Schreiben, indem ich meine täglichen Erlebnisse niederschrieb. Heutzutage arbeite ich tagsüber in einem Büro, jongliere mit Zahlen und Formeln und abends und am Wochenende schreibe ich. 
Meine Inspirationen hole ich mir im Alltag und auf meinen Reisen, wie im August 2006, als ich nach Kalifornien flog und das erste Mal Carmel by the Sea besuchte. Fasziniert von der traumhaften Küstenstadt kam mir die Idee zu "Und wieder Carmel". Mit meiner Familie lebe ich am Rand von Hamburg, fahre gern Motorrad um den Kopf frei zu bekommen und sehe gern fern.




Vielen Dank, liebe Hellen, dass Du wieder an mich gedacht hast .. immer wieder gerne!!

Inhalt:
Mia ist erfolgreich in ihrem Job, doch ihre Männer lassen zu wünschen übrig. Da begegnet sie in einem Einkaufszentrum Dominik, der sie spontan bittet, bei einem Familientreffen seine Freundin zu spielen. Nach anfänglicher Skepsis lässt sich Mia auf das Spiel ein und trifft dort ausgerechnet auf Dean, den neuen Prozessoptimierer ihrer Firma, der von allen gehasst wird. Auch sie kann seine überhebliche Art nicht leiden, doch ab und zu schafft sie einen Blick dahinter und ist überrascht. Doch dann kommt es zu einem Schultreffen und sie trifft ihren Jugendschwarm Kilian wieder und anders als früher nimmt er sie jetzt wahr und Mia hofft, dass ihre Teenager-Träume endlich in Erfüllung gehen. Doch schnell merkt sie, dass ihr Herz nicht wirklich für ihn schlägt und immer wieder schiebt sich ein Bild vor ihre Augen, das sie einfach nicht abstellen kann.


Meine Meinung:
Das ist ganz eindeutig wieder ein *hach*-Buch. Ein Buch, das einfach nur schön ist. Mit Tränen und Lachen, mit Witz und Charme, mit vielen Verwicklungen und einem Ende, wie ich es mir vorgestellt habe. Perfekt also .. genau so, wie ein Buch eben sein sollte, um vom realen Leben mal eine Pause zu nehmen. Wundervolle Unterhaltung, die man einfach nicht unterbrechen möchte und so die Seiten nur so in sich aufsaugt.


Ich mochte Mia unglaublich gern. Sie hat so viele Seiten, die mich zum lachen brachten, die mich mit ihr mitfiebern ließen, die mich aber auch denken ließen, oh es reicht, hör jetzt auf .. also so, wie reale Menschen auch sind. Man muss sie mögen mit allen Ecken und Kanten. Und Mia macht es einem wirklich leicht, weil sie eben grad nicht so perfekt sondern so normal ist. Ihre Freundin Mel mochte ich übrigens genau so gern.
Die drei Männer, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen sind Dominick, Dean und Kilian. Und sie könnten unterschiedlicher irgendwie nicht sein. Ein Nerd, ein knallharte smarter Geschäftsmann und ein Sunnyboy aus Jugendzeiten, der sich immer noch für so einen hält :) .. wie sehr hat gerade Kilian mich an meine Teenagerzeit und einen unerreichbaren Schwarm erinnert :) und wie oft dachte ich .. es ist schon gut, wenn nicht alles noch einmal aufgerollt werden müsste. Dominick dagegen fand ich ganz nett, anfangs mehr, allerdings hatte er ein paar sehr unangenehme zickige Seiten, die mir irgendwann etwas auf den Geist gingen. Dean .. perfekt .. mehr mag ich dazu gar nicht sagen. Ein Mann mit harten Formen und etwas weicherem Inhalt aber mit viel Stolz und Ehrgefühl .. *hach* ;)


Überhaupt haben mir eigentlich alle Figuren gefallen, die zusammen ein tolles Ganzes ergaben. Besonders Dominicks Großeltern Augustin und Undine habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Und auch die "Bösen" passten hier perfekt  hinein, denn ohne sie wäre es doch zu langweilig geworden. Und sehr schön fand ich auch den kleinen Hinweis auf "Carmel" …. was einen an das erste Buch der Autorin erinnerte, so man es kennt :)


Fazit:
Ein Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte. Das einen aus der Realität in eine wundervolle Geschichte zieht und das man dann mit einem *hach* schließt, weil es einfach nur schön war. Zum Träumen und Genießen, ich kann es Euch wirklich nur empfehlen!



Meine Wertung: 





Kommentare:

  1. klingt romantisch, aber auch ziemlich kitschig...

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wieder nach einem Buch für mich :D

    AntwortenLöschen