Mittwoch, 2. April 2014

[Rezension] Jordan Dane - Indigo - Das Erwachen

Band 1 - Das Erwachen

DARKISS

Taschenbuch (10.3.14): KLICK - 10,99 € - 368 Seiten
ebook (mobi): KLICK - 10,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Paranormal

Die Autorin:
Schon als Kind hat Jordan Dane gern gelesen. Dennoch hat sie einige Jahre bei einem Energiekonzern gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum Schreiben entdeckte. Jordan reist gern, liebt gutes Essen und Kochshows und lebt in Texas, wo sie ihre mehrfach preisgekrönten Romane schreibt.







Inhalt:
Seit dem Tod ihrer Eltern hat Mia das Sorgerecht über ihre Geschwister Rayne und Luke. Während Rayne sehr früh die Flucht vor ihrer Schwester und deren Freunden einer christlichen Vereinigung suchte, hatte ihr Bruder Luke nicht so viel Glück und wurde von Mia in eine geschlossene Psychatrie eingewiesen, aus der er floh. Seitdem ist er auf der Flucht und versucht den Kopf freizubekommen - von den Medikamenten und den Stimmen. Doch dann sind es genau die Stimmen, die ihn leiten und auf die er hört, doch seine Verfolger lassen nicht locker. Rayne versucht ebenfalls ihren Bruder zu finden, doch um ihm zu helfen. Auf ihrer Suche begegnet sie Gabe, der ihr zunächst hilft, vor dem sie sich aber auch gleichzeitig fürchtet. Vor ihm und dem, was ihn begleitet und ihn umgibt. Denn sie ist sich sicher, das kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Doch ihr Wunsch, ihren Bruder zu finden ist größer, als ihre Angst. Und nach und nach begreift sie, dass hier viel mehr ist, als sie Anfangs glaubte.

Meine Meinung:
Wow, also ich muss ehrlich sagen, nach dem Buchrückentext war ich nicht so sicher, was hier auf mich zukommen wird. Und jetzt, wo ich diesen ersten Teil beendet habe, bin ich ziemlich begeistert von der Idee und der Umsetzung. Ich muss zugeben, mir war Indigo kein Begriff. Also klar, ich weiß, es gibt eine Farbe .. aber hier steht das Indigo für viel mehr. Die Geschichte hinter diesem Roman hat reale Wurzeln, Wurzeln, die mir bisher so gar nichts sagten, mich aber total neugierig gemacht haben. Sicherlich, das Buch ist eine Fiktion, aber wer weiß schon, was daraus wird. Insofern hat die Autorin hier einen - für mich - absolut spannenden Gedanken weitergesponnen.

Die Charaktere in diesem Buch sind unglaublich vielschichtig. Neben den Indigo-Kids gibt es noch mehr Besonderheiten, aber auch ganz "normale" Personen. Gute und Böse. Alle miteinander machen diese Geschichte aus und die Autorin hat hier so eine tolle Mischung zusammen gebracht, dass die Spannung nahezu das ganze Buch über auf einem recht hohen Level bleibt und den Leser mit sich reißt.

Man kann eigentlich nicht mal sagen, wer hier Hauptcharakter ist. Sicherlich spielen Rayne und Gabe eine sehr wichtige, zentrale Rolle. Doch Luke und Kendra, aber auch Rafe und Benny sind ebenso präsent und überaus wichtig. Und so verschieden sie waren, so wenig konnte man eigentlich festlegen, wer einem im Laufe des Buches am wichtigsten wurde, oder am nächsten stand. Jedesmal, wenn die Szenen wechselten, war man enttäuscht, weil es bei dem einen Strang nicht weiterging und dafür erfreut, dass man jetzt endlich wieder bei einem der anderen war. Und so verflogen die Seiten, bis man tatsächlich schon am Ende ankam.
Das Buch ist zum Teil schon in sich geschlossen. Allerdings ist der Cliffhanger trotzdem recht groß. Man merkt, dass es darauf ausgelegt ist, dass es ein Mehrteiler ist. Ich kann nur hoffen, dass man auf den nächsten nicht allzulang warten muss, denn ich wüsste zu gern, wie es weiter geht.

Fazit:
Die Autorin greift hier einen Faden auf, der uns gemischt mit ihren Fantasien eine spannende, neue Geschichte erzählt. Tolle unterschiedliche Charaktere lassen es kaum zu, dass man das Buch aus der Hand legt. Ein sehr vielversprechender Startband, den ich nur empfehlen kann!


Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. Schon eine unheimliche Geschichte, die ich so nicht erwartet hätte. Tolle Rezi, die wirklich Lust macht.
    Kommt auf meine WuLi.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen