Donnerstag, 20. Februar 2014

[Rezension] Charles Sheehan-Miles - Die letzte Stunde

Band 2 aus der Reihe Thompson-Sisters, jedoch eigenständig zu lesen

ebook (27.2.14) KLICK - 2,99 € - 425 Seiten
Taschenbuch (27.2.14): KLICK - 13,98 €
Altersempfehlung: ab 16
Genre: Roman / Drama

Der Autor:
C. Sheehan-Miles war Soldat, Computerprogrammierer, Koch in einem Schnellrestaurant und Vorsitzender von Non-Profit-Gesellschaften. Er ist der Autor von mehreren Romanen und Sachbüchern, darunter der Nr. 1 Amazon Bestseller in der Kategorie Liebesromane "Vergiss Nicht zu atmen"
Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.sheehanmiles.com
Außerdem sind Sie eingeladen, der Remember to Breathe-Gruppe auf Facebook beizutreten: https://www.facebook.com/groups/remembertobreathe/


Die Übersetzerin:
Ich möchte noch einmal über sie schreiben. Dimitra Fleissner macht die Übersetzungen des Autors aus Spaß und Freude, weil sie seine Bücher so gerne liest. Und ich finde, sie macht es großartig, denn auch ich lese die Bücher dieses Autors unglaublich gern und ohne Dimitra würden wir sie wohl nicht lesen können. Auch dieses hier war wieder großartig und ich hoffe, Du machst immer weiter! Danke Dir! Und danke, dass ich auch dies hier wieder lesen konnte, bevor es überhaupt da war, wo ich doch so gewartet habe :)


Inhalt:
Carrie ist fassungslos, gerade noch waren sie unterwegs zu einem Ausflug, jetzt hängt das Leben ihres Mannes Ray und ihrer Schwester Sarah am seidenen Faden. Fassungslos erträgt sie Ärzte und Rays Familie und weiß, auch ihr Leben wird vorbei sein, wenn er stirbt. Dabei hatten sie gehofft, dass bald alles besser wird, wenn sie den Kampf um ihren Job und die Anschuldigungen der Kriegsverbrechen gegen Ray hinter sich gelassen hätten. Sie hatten Hoffnungen und Pläne. Und sie gehörten zusammen, waren zwei Teile eines Ganzen. Doch jetzt sitzt sie allein hier und muss um sein Leben kämpfen. Und die Hoffnung ist verschwindend gering. Und sie weiß nicht, dass Ray alles beobachtet und selbst verzweifelt ist, weil er ihr nicht helfen kann.

Meine Meinung:
Es ist sehr schwer, eine vernünftige Zusammenfassung zu schreiben. Denn es gibt so viel im Buch, das eine wichtige Rolle spielt, das erwähnt werden sollte oder das an dieser Stelle hier noch nicht erzählt werden sollte. Egal, wie man es zusammen fasst, es kann nicht das vermitteln, was das Buch ausmacht.

Das Buch beginnt fast am Ende. Bei dem Unfall, der alles so verändert. Und während man nach und nach Rays Kampf um sein Überleben verfolgt, bekommt man immer wieder Rückblicke. In das Leben von Ray als Soldat, in sein Leben mit Carrie. Und auch in Carries Leben. Die Perspektiven wechseln immer zwischen den Beiden hin und her, doch die Kapitelüberschriften lassen uns nie im Unklaren, wo wir gerade sind - bei wem und wann. Ich fand das einen sehr spannenden Aufbau, der auch immer wieder ein bisschen die Dramatik der Gegenwart minderte und dafür andere Spannung brachte.

Ray hat unfassbar brutales in Afghanistan erleben müssen, das ihn nicht loslässt, das er klären muss und das ihn wie eine Welle immer wieder überrollt. Es ist ein großer Kampf, doch Carrie steht immer an seiner Seite und versucht ihm den Halt zu geben, den er braucht, egal was passiert. Ich finde das allein schon ist sehr schwer, erfordert viel Kraft gerade für eine Beziehung, die noch ganz am Anfang steht. Doch als wäre das nicht schon schlimm genug, bekommt auch noch Carrie Probleme in ihrem Job, mit denen kein Mensch gerechnet hätte. Und so kämpfen die Beiden an zwei Stellen.

Doch diese schweren Probleme werden trotz allem immer wieder durch die Gegenwart überlagert. Denn während Carrie dort sitzt und um sein Leben bangt, steht Ray neben ihr und würde alles dafür tun, ihr den Schmerz zu nehmen. Doch es liegt außerhalb seiner Macht und er kann nur tatenlos zusehen. Es ist dieser Part, dieser Teil der Geschichte, der mich am meisten berührt hat.

Ray sagt: "Die meiste Zeit hatten wir nicht über die Zukunft gesprochen. Die meiste Zeit hatten wir nur das Ziel gehabt, die Gegenwart zu überstehen."

Es ist unglaublich, wie der Autor es auch in diesem Teil wieder schafft, diese tiefen, fast schon so selbstverständlichen Gefühle zu vermitteln, die zwischen Carrie und Ray sind. Man fühlt es einfach zwischen den Zeilen, in den Zeilen und es scheint wie ein Geist über dem Buch zu schweben. Diese tiefen Gefühle, die der Autor vermittelt, geben dem Buch etwas ganz besonderes. Und das ist es irgendwie, was den Autor ausmacht. Egal wie schlimm die Geschichte, wie dramatisch, wie traurig. Er schafft es immer wieder, einem Buch etwas außergewöhnlich schönes zu geben mit diesen Gefühlen.

Das Buch ist aber trotzdem alles andere als eine Liebesgeschichten. Die Schrecken des Krieges, damals und in der Gegenwart dominieren. Die Geschehnisse und das, was danach kam. Und ich gebe zu, mir war es manchmal viel zu viel. Zuviel Krieg, zuviel Prozess und zu wenig Liebe, Ruhe und Freude. Aber das ist nun einmal die Geschichte der Beiden.

Fazit:
Ray trägt die Schrecken des Krieges in Afghanistan in sich. Was geschah und was geschieht lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Doch Carrie gibt ihm Kraft und Halt. Doch von jetzt auf Gleich ändert sich alles und Carrie bangt um Rays Leben, das nur noch am seidenen Faden hängt, während er tatenlos die Verzweiflung von Carrie miterlebt und ihr nicht helfen kann. Ein Buch das überzeugt, wie tief Gefühle gehen können.

Meine Wertung:


Hier noch einmal beide Teile, die aber unabhängig voneinander gelesen werden können:




Kommentare:

  1. Ah, ich wusste gar nicht, dass es eine Fortsetzung zu diesem Buch gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erscheint ja auch erst nächste Woche ;-)

      Löschen