Donnerstag, 2. Januar 2014

[Rezension] Kajsa Arnold - Jaden - Kissing a fool

Achtung: Band 2! Band 1 ist dies hier: KLICK

Oldigor
Taschenbuch (noch nicht erschienen): KLICK - 7,99 €
ebook (3.12.13): KLICK - 2,99 € - 170 Seiten
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romance

Die Autorin:
Geboren wurde Kajsa Arnold im Ruhrgebiet. Nach mehr als 11 beruflich bedingten Umzügen lebt sie wieder in Nordrhein-Westfalen. Sie schreibt Unterhaltungsromane unter diesen Pseudonym.  Unter anderem Namen hat sie schon mehrere Romane veröffentlicht.
Homepage: www.kajsaarnold.de





Vielen Dank liebe Kajsa, dass ich auch die Fortsetzung lesen durfte, auch wenn sie mir ausnahmsweise nicht gefiel.


Inhalt:
Ava ist hinter Jadens Geheimnis gekommen und nicht sicher, ob sie damit klar kommt. Dieser versucht verzweifelt seine Unschuld zu beteuern, doch Ava ist anfangs unerbittlich. Durch ihre Mutter gezwungen, muss sie sich jedoch mit der Situation auseinander setzen und gewährt Jaden eine neue Chance. Doch kaum ist der Frieden wieder hergestellt, lauern neue Gefahren aus verschiedenen Richtungen.



Meine Meinung:
Puh .. also ehrlich gesagt, war ich etwas enttäuscht. War ich noch so begeistert von Teil 1, so erwartete mich hier ein absolutes hin und her, was für mich alles im Telegramm-Stil abgefertigt wurde.

Ava ist sauer, Ava ist versöhnt, dann ist Ava wegen was anderem sauer, dann wieder versöhnt. Irgendwie fühlte sich alles nicht wirklich echt an. Ich konnte Avas Gezicke in dem Maße sowieso nicht nachvollziehen. Sicher, anfangs ist so das bestimmt ein Schock, aber selbst ihre Mutter ging viel lockerer damit um und mal ehrlich, was können wir für die Fehler unserer Eltern? Ich fand ja, sie war etwas zu hart zu Jaden. Und das nicht nur bei dem ursprünglichen Thema, sondern auch später noch, bei neuen Situationen.

Jaden, nun auch er machte hier Aktionen, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Allerdings waren seine Aktionen so typisch Mann, dass wenigstens das ziemlich authentisch rüber kamen.

Allzuviel kann ich leider nicht ausführen, ohne hier zuviel Inhalt zu verraten, daher muss ich mich leider kürzer als gewöhnlich halten. Festhalten möchte ich aber, dass mir die Personen, die ich in Teil 1 so liebt hier gehörig auf den Geist gingen. Es war fast, als hätte jemand anders den zweiten Teil geschrieben. Aber ich stelle fest, ich bin nicht die Einzige, der es so ging.

Fazit:
Leider kein zweiter Teil, der mich überzeugen konnte. Während ich vom ersten Teil noch absolut begeistert war, lässt mich dieser Teil eher genervt und unbefriedigt zurück. Allerdings muss ich sagen, bin ich froh, dass es hier keinen weiteren Teil geben wird - noch mehr Gezicke von Ava hätte ich wohl nicht ertragen :-(

Meine Wertung (sie lag zwischen 2 und 3, ich habe dann aufgerundet):



Hier noch einmal beide Teile:

Kommentare:

  1. Na bitte, hat doch wieder geklappt. Wir sind wieder einer Meinung. Wirst du nachher sehen, wenn du meine Rezi lesen wirst ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Du musst dich nicht bei der Autorin öffentlich entschuldigen - wenn dir das Buch nicht gefällt, dann tut es das nicht. Du änderst die Meinungen der anderen Leser auch nicht. Du bemühst sich, so nett wie möglich zu sein .- mehr kannst du nich tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, und wieso meinst Du, mir sagen zu müssen, was ich zu tun habe und was nicht? Zumal ich mich gar nicht entschuldige, wenn Du mal richtig liest. Abgesehen davon kenne ich Kajsa persönlich und es ist doch mir überlassen, was ich ihr sage und was nicht.

      Warum meint hier eigentlich momentan jeder, mir sagen zu wollen, was ich zu tun oder zu lassen habe? *kopfschüttel*

      Löschen
  3. Nun, Band eins fand ich ja noch schlechter als Band 2, aber hier scheinen wir uns einig zu sein. Irgendwie schaffen sich die beiden Pseudoprobleme und, dass dann Jaden auch noch meint mit dem Alkohol ... ARGH. Ehrlich. Was soll das? *Kopf gegen die Wand hau* Aber mir gefiel das ganze hier dennoch ein bisschen besser. Irgendwie. Ich kann gar nicht SO genau sagen wie das kommt, denn ich habe die beiden Bände hintereinander gelesen und ich hatte bei Band 2 mehr dieses "Wohlfühl-Gefühl". Mh. Ich traue mich schon fast gar nicht an die anderen Schätze der Autorin ran, weil ich nicht recht einschätzen kann ob das ganze auf dem Niveau von dieser Geschichte liegt?! Vielleicht hast du da einen Rat oder einen Tipp für mich? Du hast sie ja schon alle/fast alle(?) gelesen. ;) Ich wäre dir jedenfalls sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, ich gebe zu, ich mag den Stil von Kajsa sehr gern. Ich weiß jetzt nicht, was Du so gerne liest, aber wie wäre es, diesem hier eine Chance zu geben: http://buchzeiten.blogspot.de/2014/02/rezension-kajsa-arnold-age17.html oder wenn Dir der I nhalt nicht liegt, dann dies hier http://buchzeiten.blogspot.de/2013/11/rezension-kajsa-arnold-schwindelfreie.html. Man muss einfach bedenken, dass es sehr leichte, einfache Bücher sind. Darauf sind sie ausgelegt. Herz, Schmerz, Erotik .. so was sollte man mögen. Ich mag es zwischendurch einfach gern.

      Löschen