Dienstag, 15. Oktober 2013

[Rezension] Amanda Frost - Sei mein Stern

Achtung, dies ist Band 2!

ebook (Oktober 2013): KLICK - 3,99 €
Taschenbuch: gibt es noch nicht
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Fantasy-Romance

Die Autorin:

Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog - ganz wie ihre Protagonistinnen Angelina und Valerie. Und obwohl Amandas männliche Charaktere allesamt über außerirdische Wurzeln verfügen, ist der Mann an ihrer Seite ihres Wissens nach von dieser Welt. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans (Gib mir meinen Stern zurück) erfüllte sich Amanda einen lang gehegten überirdischen Traum.


Danke liebe Amanda, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte, es war herrlich!

Inhalt:
Nachdem Rafael beschlossen hat, zukünftig auf der Erde zu wohnen, muss der nächste Bewohner Sirias zur Erde reisen, um eine Frau zu finden, die mit ihm auf seinem Planeten Leben will und die Zukunft Sirias sichert. Und so muss sich Simon, Rafaels Bruder, mit den Menschenfrauen auseinander setzen. Sie zu bezirzen fällt dem umwerfenden Nerd leicht, doch sein Herz kann keine erobern. Frustriert vor Langeweile hackt er sich in die Computer der Regierung ein und löst damit ungeahnte Kettenreaktionen aus. Denn das BSC schickt eine Agentin aus, um den Hacker zu entlarven und unschädlich zu machen. Es dauert nicht lange, bis Jana Simon auf die Schliche kommt, doch sie kann sich nicht vorstellen, dass dieser sanfte friedliebende Mensch ein Terrorist sein soll. Doch der Verdacht erhärtet sich immer mehr und da Jana an ihrem Job und ihrem Vorgesetzten hängt, stellt sie die Fakten über die Gefühle. Doch sie bereut es sehr schnell, denn ihr Herz kann sie nicht belügen.

Meine Meinung:
Ich hätte es nicht glauben wollen, hätte man es mir gesagt, aber dieser zweite Teil gefällt mir tatsächlich noch besser als der Erste. Es war so schön, wieder in die Verrücktheiten der Bewohner Sirias einzutauchen und neue kennen zulernen. Und Simon, ganz ehrlich, hat sich noch viel mehr und viel schneller in mein Herz geschlichen. Denn was dieser durchgedrehte Nerd mit seinem überdurchschnittlichen IQ anfängt, das ist unglaublich. So verändert er viele unserer alltäglichen elektrischen Dinge und haucht ihnen Leben ein.  Und so kann es passieren, dass einen die Minibar mit der Aufforderung sich ein Bier zu nehmen über den Haufen rennt, oder dass eine Waage zum steinerweichen jammert. Ehrlich, ich habe so oft herzhaft laut gelacht, dass ich mir verwunderte Blicke eingefangen habe. Und nicht selten gluckste ich genau so fröhlich vor mich hin, wie die Charaktere in diesem Buch. Der Schreibstil der Autorin ist einfach zu schön. Wirklich lustig, ohne albern zu sein. Und in genau dem richtigen Maße, um nicht nervig zu sein. Kostprobe gefällig?

"Die vorbeirollende Personenwaage ließ Jana in der Bewegung erstarren. Unablässig murmelte das kleine Aluminiumteil etwas vor sich hin, das sich anhörte wie: "Nicht die Dicke schon wieder! Nein, bitte nicht die Dicke!"

An dieser Stelle hab ich Tränen gelacht, selbst noch, als ich am nächsten Morgen auf meine eigene Waage gestiegen bin.

Doch wer nun glaubt, er hätte es hier nur mit einem humorvollen Buch zu tun, der irrt gewaltig. Denn es finden sich noch viele weitere Elemente, die das ganze wirklich zu einem rundherum gelungenen Buch werden lassen. Höhen und Tiefen, Spannung, Erotik, Freude, Mitleid und immer wieder wundervoll niedliche neue tierische Bewohner Sirius lassen das Buch so kurzweilig werden, dass man einfach nicht aufhören möchte. Man taucht immer tiefer ein, in diese wundervolle Welt, die uns die Autorin hier öffnet. Und das sowohl auf der Erde, als auch auf Siria selbst. Mir fiel es so einfach, mir diese Welt in ihren tollen Farben und Formen vorzustellen, dass mich fast das Fernweh gepackt hätte.


Auch die Wiederbegegnung mit den uns bekannten Personen aus Band eins freute mich sehr. Denn man bekam immer wieder in kleinen Häppchen mit, wie es mit Rafael und Valentina weiterging, ohne dass die Beiden den neuen Hauptpersonen die Show gestohlen hätten. Und danke an die Autorin, die am Ende verriet, dass es weiter geht .. mit genau der Person, mit der ich es vermutete hätte und auf die ich mich ebenfalls riesig freue!

Fazit:
Ein wundervoller zweiter Teil, der den ersten eigentlich noch toppt. Der mit neuen Hauptpersonen mein Herz im Sturm eroberte und der mich immer und immer wieder zum lachen brachte mit dem wundervollen bildlichen Humor der Autorin. Wer die Reihe nicht kennt, sollte dies unbedingt ändern und wem Teil eins gefiel, der wird von Teil zwei erst recht begeistert sein!

Meine Wertung:




Hier noch einmal beide Teile:


   

Kommentare:

  1. Sandra, es freut mich, dass wir beide bei diesem Buch wieder unseren Spaß hatten. Stimmt die Geräte im Hotel hatte ich in meiner Rezension vergessen zu erwähnen, darüber musste ich auch lachen. Aber noch mehr Spaß hatte ich mit Melvin
    LG Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Wow, bist du wieder schnell. Und wieder sind wieder einer Meinung. Was hab ich gelacht :D

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Oh, doch ein weiteres mit diesem markanten Cover.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen