Donnerstag, 29. August 2013

[Rezension] Lilli Beck - Liebe verlernt man nicht


atb
Taschenbuch (22.7.13): KLICK - 8,99 € - 320 Seiten
ebook: KLICK - 6,99 €Altersempfehlung: ? Erwachsene
Genre: Humor

Die Autorin:

Lilli Beck wurde 1950 in Weiden/Oberpfalz geboren, wo sie auch aufwuchs und nach der Schulzeit eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau absolvierte. Ende 1968 wechselt sie nach München. Nach zwei Wochen tippen bei einem Rechtsanwalt, wurde sie von einer Modelagentin (es gab noch keine Casting-Shows) in der damaligen In-Disko ,Blow up' entdeckt. Es folgten die ersten Fotos in Paris. Anschließend arbeitete sie u.a. für Zeitschriften wie BRIGTTE, landete wegen ihrer perfekten Beine auf Strumpfpackungen und Plakaten, war die Pirelli-Kühlerfigur der 70er Jahre (den berühmten Kalender gibt es erst seit den Achtzigern) und auch Covergirl auf der LP "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" von Marius Müller-Westernhagen. Zwischendurch absolvierte sie ein Schauspielstudium, war Cutterassistentin, (u.a. bei Wim Wenders' "Der amerikanische Freund"), und bekam erste TV- und Filmrollen. Durch die intensive Arbeit mit Texten begann sie eigene Texte zu schreiben. Nach der Geburt ihrer Tochter gab sie die Schauspielerei auf und wechselte hinter die Kamera als Visagistin. 2000 verließ sie die Welt des schönen Scheins, um nur noch zu schreiben. 2002 die ersten Veröffentlichungen von Kurzkrimis. 2008 der erste Roman: "Reich heiraten!", dem "Chili und Schokolade" und "Sie haben sich aber gut gehalten!" folgten. Unter dem Pseudonym Mira Becker hat sie den Roman: "Couchgeflüster" verfasst.




Herzlichen Dank an Lilli Beck, die mir dieses Buch schenkte und mir damit wundervolle Stunden bereitet hat!

Inhalt:
Altersbedingter Männermangel ist frustrierend und nervig. Und so grübeln die Freundinnen Paula, Biggi und Traudl darüber nach, wie man diesen  Mangel beseitigen kann. Für online Partnerbörsen fühlen sie sich zu alt und das ganze ist sowieso viel zu anonym. Warum also nicht wieder einen Schritt zurück und eine echte Agentur aufmachen. Für Oldies. Mit Niveau und Charme. Doch wo bekommt man die passenden Männer dafür her? Beim Hunde-Ausführen oder eher direkt beim Speed-Dating? Die Freundinnen lassen nichts unversucht und erleben dabei einige dolle Sachen, die so eigentlich gar nicht dem eigentlichen Zweck dienen. Doch dafür kommen sie ihren eigenen Wünschen immer näher.

Meine Meinung:
Herrlich! Das war ein wirklich schönes Buch, mit viel Humor und so vielen treffenden Sachen, dass es einfach Spaß gemacht hat, es zu verschlingen. Lilli Becks Humor ist wirklich sehr treffend, ohne dabei in einer Schiene des Jammers über das Altern zu verfallen. Eher noch nahm sie das Alter und die typischen Details liebevoll auf die Schüppe. Und da sie selbst im Alter ihrer Protagonisten ist, darf sie das denke ich auch absolut.

Paula war mir wirklich sympatisch. Mit viel Ironie und trockenem Humor machte es Spaß sie auf ihrer Reise zu einem unbekannten Ziel zu begleiten. Dass sie etwas ändern wollte, erzählte sie eigentlich schon sehr früh im Buch. Doch die Findung was, das brauchte länger. Und es war so schön, die einzelnen Stationen und das Wachstum zu verfolgen. Denn Paula lernt so viele unterschiedliche Männer kennen - und trifft auch alte Bekannte wieder -, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kleine, große, junge, alte, lustige, aufgeblasene .. Menschen wie Du und ich oder wie wir waren oder sein könnten.

Auch ihre Wandlung selbst von anfangs noch etwas wehleidig ob der Trennung von ihrem Mann und seiner Neuen und wie sich nach und nach die Einstellung ändert. Paula findet sich selbst von Tag zu Tag mehr, und dadurch mag man sie auch irgendwie immer mehr. Doch nicht nur sie, auch ihre beiden Freundinnen erheitern den Leser immer wieder durch kleine Auftritte, durch Fehltritte oder Ins-Fettnäpfchen-Tritte :-)

Ich habe jetzt mal versucht, Euch eine kleine Stelle mitzubringen, in der der wundervolle Humor gezeigt wird und hoffe, dass man das so aus dem Zusammenhang gerissen versteht. Paula bekommt (von einer lieben aber unterbelichteten Person) ein lila Alpenveilchen geschenkt ... mit dem Hinweis, die Verkäuferin meinte, ältere Damen lieben lila. Paula schäumt etwas vor sich hin und bedankt sich dann ...

"Lila Alpenveilchen gehören zu meinem absoluten Lieblingsgemüse" sage ich saccharinsüß. "Sollen gegen Cellulitis, Falten, Alzheimer und wer weiß noch was alles helfen. Kommen bei mir mindestens drei Mal wöchentlich auf den Tisch. Ich würze mit etwas Chili, dazu gibt's Kartoffelbrei mit brauner Butter und Zwiebelringen." ...

Ich habe so herzhaft darüber gelacht, weil ich das Kopfkino nicht ausbekam und die ganze Zeit dieses Alpenveilchen und Paulas Gesichtsausdruck vor Augen hatte ... herrlich!

Fazit:
Ihr möchtet wieder einmal herzlich lachen, dann kann ich Euch dieses Buch nur empfehlen. Ein wundervoller Humor, gewürzt mit Ironie und etwas Sarkasmus und so vielen liebevollen Details machen das Lesen zu einem wirklichen Vergnügen. Das war mein erstes Buch der Autorin aber garantiert nicht das Letzte!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Das ist wieder eine tolle Rezension von dir. An der von dir zitierten Stelle musste ich auch laut lachen und an ein paar weiteren :-D

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst wirklich schöne Rezensionen. Das Buch muss ich unbedingt lesen. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch immer und immer wieder.

      Löschen
  3. Du schreibst wirklich schöne Rezensionen. Das Buch muss ich unbedingt lesen. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen