Sonntag, 28. Juli 2013

[Rezension] Suzanne Brockmann - Cowboy - Riskanter Einsatz

Band 4 der Operation Heartbreaker

MIRA
Taschenbuch (1.8.10): KLICK - 7,95 €- 321 Seiten
ebook (1.8.10): KLICK - 7,49 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: SEAL / Romance

Die Autorin:

Die international erfolgreiche Bestsellerautorin Suzanne Brockmann hat über 45 packende Romane veröffentlicht, die vielfach preisgekrönt sind. Ehe sie mit dem Schreiben begann, war sie Regisseurin und Leadsängerin in einer A-Capella-Band. Mit ihrer Familie, zu der seit Neuestem zwei Schnauzer-Welpen gehören, lebt sie in der Nähe von Boston.






Inhalt:
Er ist der neuste im SEAL Team: Cowboy. Doch er beweist immer wieder großes psychologisches Talent. Dies kommt ihm auch bei dem aktuellen Einsatz zu Gute: Drei Geisel  aus der Gefangenschaft von Terroristen zu befreien. Völlig überrascht merkt er, dass eine der Geiseln weiblich ist und versucht instinktiv, sie besonders zu schützen. Melody hat bereits nach kurzer Zeit blindes Vertrauen zu ihm. Kaum aus der Gefangenschaft befreit jedoch wird das gegenseitige Verlangen zu groß und die Beiden erleben sechs wundervolle Tage, bevor Cowboy in den nächsten Einsatz muß und Melody sich für immer von ihm verabschiedet. Doch Beide denken auch noch Monate später aneinander und als er bei einem spontanen Besuch erfährt, warum er nie wieder was von ihr gehört hat, erschreckt es ihn beinahe zu Tode. Doch er wäre nicht er, würde er nicht alle Hartnäckigkeit einsetzen, die er hat und Mel versucht verzweifelt, ihn auf Abstand zu halten.



Meine Meinung:
Der vierte Teil und nun so langsam erwartet man doch, dass es einen anfängt zu langweilen. Pustekuchen. Auch dieser Band greift bereits mit Spannung auf den ersten Seiten nach einem und lässt auch nicht wieder los. Beinahe so atemlos, als wäre man selbst in einem der lebensgefährlichen Einsätze der SEALs verfolgt man die Geschichte. Verschlingt Seite für Seite. Lacht, ärgert sich, ist genervt und hat Tränen in den Augen. Es sind diese unendlich vielen Gefühlsänderungen, die einem die Autorin mit ihrem tollen, mitreißendem Schreibstil vermittelt, die es unmöglich machen, diese Bücher aus der Hand zu legen.

Doch kommen wir mal speziell zu diesem Buch und den Haupt-Charakteren Cowboy und Melody. Cowboy ist glaube ich in einem Teil seines Wesens nie wirklich erwachsen geworden. Immer noch steckt in ihm viel von einem kleinen, unbedarften Jungen, der vieles mit viel zu viel Humor und Leichtigkeit nimmt. Im gleichem Moment durch ein Lächeln aber erwirkt, dass man ihm nicht böse sein kann. Gleichzeitig ist er aber auch ein SEAL und damit wirklich eine ausgebildete Kampfmaschine und in bedrohlichen Situationen 100%ig im Einsatz. Dass Melody ihn dadurch nicht ernst nimmt als möglichen Partner, versteht man auf Anhieb. Großen Respekt empfand ich, wie sehr sie ihren Kopf über ihr Herz stellte und es nahm wie es ist. Sie möchte einen unaufregenden, verlässlichen Partner, der sich nicht in Gefahren begibt und für den sie nicht irgendwann sterbenslangweilig sein wird. Sie hat das gut erkannt und direkt am Anfang die Notbremse gezogen.

Doch das Buch zeigt uns, dass das Leben anders spielen kann und dass nicht immer gleich und gleich die beste Kombination ist. Und währen ich Cowboys Sturheit in seinem Kampf um Melody bewunderte, ging sie mir am Ende mit ihrer Weigerung fast ein wenig auf die Nerven. Man kann auch alles auf die Spitze treiben, finde ich. Aber vielleicht war auch das, was mir an diesem Band trotz allem gut gefallen hat. Diese Widerspenstigkeit, dieses nicht alles sofort eitel Sonnenschein. Sondern Kampf, unerwartete Wendungen und damit verbunden einfach eine wundervolle Spannung.

Fazit:
Auch der vierte Teil überzeugt mit den Charakteren und seiner unglaublichen Spannung. Er verführt zum ununterbrochenen Weiterlesen, bringt einen zum lachen, zum weinen oder auch mal zum Atem anhalten. Einfach nur schön und empfehlenswert!



Wertung:




Hier nochmal die bisherigen Teile:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen