Montag, 1. Juli 2013

[Rezension] Jeaniene Frost - Der sanfte Hauch der Finsternis


Band 4 von Cat and Bones 

blanvalet
Taschenbuch: KLICK - 8,95 Euro - 400 Seiten
ebook: KLICK - 7,99 Euro
Hörbuch (CD): KLICK - 12,90 Euro - 7 Stunden  34 Min
Hörbuch (download): KLICK - 13,95 Euro
Erschienen: September 2010
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Vampire

Die Autorin:
Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Und obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman.


Inhalt:
Cat und Bones kommen einfach nicht zur Ruhe. Aus einem geplanten romantischen und erholsamen Urlaub entwickelt sich ein Alptraum - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn in Cats Träumen taucht Gregor auf und der behauptet, ihr wahrer Ehemann zu sein. Was Cat zunächst als lächerlich abtut, scheint sich nach und nach zu bewahrheiten. Und auch noch andere ungeheuerliche Wahrheiten kommen ans Licht und Cat steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens.

Meine Meinung:
Auch dieses Buch verliert nicht an Spannung und neuen Ideen. Was mir persönlich jedoch überhaupt nicht gefallen hat, ist, dass es wieder zu Ungunsten der Liebe von Cat und Bones passiert. Es gibt einfach irgendwann in einer Reihe einen Zeitpunkt, da sollte man aufhören, dass immer wieder das gleiche Thema in veränderter Form auftritt, nämlich, dass die Beiden um ihre Liebe kämpfen müssen. Ich fände es einfach besser, wenn es mal nur um das drumherum gehen würde und nicht immer ans eingemachte.

Ein paar der Veränderungen in diesem Buch gaben mir schon arg zu denken. Wieder verlassen uns bereits liebgewonnene Charaktere und das fand ich wieder sehr schade. Auch bei anderen Personen gehen Veränderungen vor, die ich teilweise interessant, teilweise eher unsinnig fand.

Nichts desto trotz schafft es die Autorin auch in diesem Teil, Spannung und Humor miteinander zu verbinden. Und so habe ich oft gelacht, während die Seiten nur so verflogen. Ein Beispiel für den netten Humor habe ich Euch mal mitgebracht. Da taucht vor Cat eine Frau auf, deren Stimme auf sie wie Nachtisch wirkt. Und Cat hat dazu folgende Meinung:


"Wieder diese Dessert-Stimme, südkreolisch und süß. Hätte man über die Ohren Kalorien aufnehmen können, wäre mein Arsch vom bloßen Zuhören fett geworden."


Fazit:
Es ist und bleibt spannend. Die Reihe setzt sich nahtlos mitreißend fort, auch wenn ich so langsam leid bin, dass Cat und Bones ständig umeinander statt miteinander kämpfen müssen. Ich hoffe, im nächsten Buch wird es mal ein anderes Thema geben.

Meine Wertung:







1 Kommentar:

  1. Ganz schön viele Bücher über die Beiden!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen