Dienstag, 30. Juli 2013

[Rezension] Brigitte Melzer - Geistwandler - Wesen der Nacht

Band 1 - Geistwandler
(Band 2 - Dämonenblut soll im Februar 2014 erscheinen)

cbt
Taschenbuch (11.3.2013): KLICK - 12,99 Euro - 432 Seiten
ebook (11.3.2013): KLICK - 9,99 Euro
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Genre: Fantasy / Gestaltwandler / Dämonen

Die Autorin:

Brigitte Melzer wurde 1971 geboren. Sie kam über Fantasy-Rollenspiele zum Schreiben. Ihr Durchbruch gelang der Autorin mit der erfolgreichen »Vampyr«-Trilogie. Seither hat sie mit zahlreichen weiteren Romanen ihr Publikum begeistert. Ob magische Abenteuer in fantastischen Welten oder fesselnder Vampirroman – Brigitte Melzer ist sowohl in der High Fantasy als auch in der Dark Fantasy zu Hause. Die Autorin lebt und arbeitet in München.
Webseite der Autorin: http://brigitte-melzer.blogspot.de/




Inhalt:
Da war sie wieder, die Stimme, die Serena als Kind so viel Leid brachte, weil keiner ihr glaubte. Weil man sie für verrückt erklärte. Und alles, was Serena nun versucht, die Stimme zum Verstummen zu bringen, scheitert kläglich. Bis sie akzeptiert, dass es keine Einbildung ist. Doch was genau ist Cale, der Junge hinter der warmherzigen Stimme, der um ihre Hilfe fleht, weil nur sie ihn noch retten kann. Ein Wesen aus einer anderen Welt. Jeder ist gegen ihn und auch Serena weiß nicht, ob sie ihm wirklich glauben kann, denn alles spricht gegen ihn. Doch kommt man wirklich gegen sein Gefühl an?

Meine Meinung:
Ich gebe zu, der Name der Autorin sagte mir dunkel etwas ... ich meinte, schon mal von ihr gehört zu haben. Dennoch war es eine Rezension einer Bloggerin (die ich leider vergessen habe), die so mitreißend war, dass ich es selbst unbedingt lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Und am Ende stellte ich fest, ja ich hatte schon mal was von ihr gelesen und damals war ich genau so begeistert wie jetzt ...

Ich finde die Idee in diesem Buch einfach großartig. Eine Welt neben unserer Welt. Das Jenseits. Nichts Neues eigentlich und dennoch macht es die Autorin zu etwas Neuem. Ihre Ideen, was es dort gibt, und wie es in unsere Welt kommt, fand ich total spannend. Ich klebte förmlich an dem Buch und war nicht in der Lage, es wegzulegen. Die Autorin hat einen so schönen flüssigen Schreibstil, der oft ein bisschen hmmm sachlich wäre jetzt zu hart, aber halt eben nicht schwülstig, nicht in Erklärungen verlierend, sondern klar und rein ist. Ja ich glaube, das trifft es ganz gut. Obwohl es hier irgendwie um eine junge Liebe oder den zarten Beginn einer solchen geht, ist es zu keinem Zeitpunkt ein typisch kitschiges Jugendbuch, wie man es so oft in letzter Zeit hat. Die zwar auch nicht schlecht sind, aber dies hier hebt sich in meinen Augen doch davon ab mit seiner Art.

Serena als Hauptcharakter gefiel mir sehr gut. Nicht zu weich, nicht zu hart, nicht dickköpfig und dennoch auch nicht ständig klein beigebend. Ein gesundes, erfrischendes Mittelmaß. Die das, was sie für richtig erachtet auch erreichen möchte. Der dabei zwar klar ist, dass nicht alles ein Wunschkonzert ist, aber sie weiß, dass man für seine Ziele eintreten muss. Nebenbei bemerkt gefiel mir auch ihre Freundin Pepper, die viel zu kurz kam, ausgesprochen gut.

Cale... die geheimnisvolle Stimme, mochte ich von Anfang an. Ich wollte einfach nicht wahr haben, dass er vielleicht nicht der Gute ist, sondern der Böse. Dass er seiner Art entsprechend belügt und betrügt. Und so habe ich manch bange Minute verbracht, immer in der Hoffnung, dass ich mich nicht irre. Derek dagegen, der Serena hilft, lag mir so gar nicht. Ohne, dass ich es groß begründen konnte.

Und so gab es liebenswerte und weniger sympathische Charaktere, und genau das macht ein tolles Buch aus finde ich. Wenn nicht immer alles eitel Sonnenschein ist, wenn nicht jeder direkt das Herz erobern kann. Zusammen mit einer so detailreichen, spannenden Geschichte, entwickelt es sich wirklich zu einem wahren Pageturner.

Und .. und das möchte ich unbedingt noch erwähnen .. die Autorin hat einen wirklich tollen Humor. Dezent immer mal wieder eingestreut, hat er mich so oft zum lächeln oder auch richtigem Lachen gebracht. Ich hätte mehrere passende Stellen gehabt, möchte aber nur eine verraten:

"Was bist du? Ein Feenwesen?" Das Ding in meiner Hand schnaubte. "Scheiß ich etwa Glitzerstaub?"

Geistwandler ist der erste Band, jedoch ist er abgeschlossen. Band 2 scheint eine eigene Geschichte zu haben, was man aus der Vorschau erkennen kann. Also keine Angst vor einer weiteren Reihe mit offenen Enden.

Fazit:
Eine tolle Geschichte, eine geheimnisvolle zweite Welt, interessante Protagonisten und eine gute Prise Herz und Humor machen dieses Buch zu einem wahren Schatz. Ich habe es verschlungen von der ersten bis zur letzten Seite und kann es Euch nur eindringlich empfehlen!

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine tolle Meinung - und :-) die Bloggerin war ich *lol...
    Du warst sehr angetan von meiner Meinung und ich bin froh, dass ich dir damit einen guten Tipp geben konnte.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah .. Du warst es ... ja ich danke Dir, das hätte ich sonst bestimmt übersehen und ich fand es wirklich toll!

      Löschen
  2. Das hört sich nach einer wirklich schönen Geschichte an und das Cover verzaubert mich gerade total. Ich glaube das muss auch mal auf meine Merkliste.
    Vielen Dank für den schönen Tipp!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, ich bin sicher, es wird Dir richtig gut gefallen!

      Löschen
  3. Ich finde deine Rezension total gelungen!
    Habe genau wie du ein schlechtes Gefühl bei Derek gehabt... :P

    Liebe Grüße,
    Pie Rath.

    AntwortenLöschen