Mittwoch, 17. April 2013

[Rezension] Krieger des Lichts 6

Band 6: Ungezähmter Kuss

LYX Egmont Verlag

ISBN: 9783802588853
412 Seiten - Taschenbuch - 9,99 Euro
Erschienen: 14.02.2013
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Gestaltwandler

Die Autorin:

Pamela Palmer hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und für eine Computerfirma gearbeitet, bevor sie beschloss, Schriftstellerin zu werden. Bereits mit ihrem ersten Roman gehörte sie zu den Finalistinnen für den Golden Heart Award der Romance Writers of America




Inhalt:
Durch den Kampf gegen die Dämonen war Hawk über eine Woche in der Geisterfalle gefangen, die ihn von seinem Tier trennen sollte. Zwar konnten ihn die Krieger retten, bevor dies geschah, aber seine schon immer nie einwandfreie Beziehung zum Bussard ist seitdem noch gestörter. Die Bedrohnung, die Verbindung ganz zu verlieren, ist nah. Und das würde seinen Tod bedeuten. Doch dann begegnet er Faith und sie scheint den Bussard beruhigen zu können. Doch Faith ist einem anderen Krieger versprochen und somit für ihn tabu. Doch er kann einfach seine Augen nicht von Faith nehmen und auch sie scheint sich zu ihm hingezogen zu fühlen, auch wenn sie behauptet, einen anderen zu lieben. Doch dann verändert sie sich und Hawk ist sicher, hier geht nicht alles mit rechten Dingen zu.

Meine Meinung:
Wow .. ich glaube, das war der beste aller Teile bislang. Was bei nur guten Teilen ja wirklich schwer ist. Doch die Autorin hat in diesen Teil so viele neue Wendungen gebracht, dass man fast in einen Rausch verfallen ist, schnell weiter zu kommen. Diese Neuerungen sind so gravierend, dass ich ganz sicher bin, es wird noch ganz ganz viele weitere Bände geben. Und ich kann gar nicht erwarten, bis sie erscheinen.

Ich finde es immer wieder toll, wieviel Fantasie die Autorin mit ihren Gestaltwandlern und den ihnen ganz eigenen Persönlichkeiten hat. Die Hauptfigur in diesem Buch - Hawk - ist ja mit einem Bussard verbunden. Und es ist toll, wie die Autorin den Kampf zwischen ihm und dem Bussard darstellt. Aber auch wie seine Persönlichkeit so perfekt zu dem Tier passt, das in ihm lebt. Dadurch, dass sie sich ständig neue Tiere ausdenkt, bringt sie immer wieder frischen Wind in die Angelegenheit.

Aber auch das, was sie sich mit Faith ausgedacht hat, war absolut spannend und mitreissend. Ich mag jetzt hier nicht allzuviel erzählen, denn es wäre schade, es nicht selbst zu erleben. Doch Faith hat so viele Facetten, dass es eine wirkliche Freude war, ihrer Geschichte zu folgen.

Doch auch das Böse hat in diesem Teil wieder eine sehr große Rolle. Und auch hier denkt sich die Autorin immer wieder Neues aus, so dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen kann. Und das finde ich besonders bemerkenswert. Denn nicht selten fängt mich nach einigen Teilen eine Reihe oft zu langweilen an, weil den Autoren nicht mehr viel Neues einfällt. Dies ist hier bislang auf keinen Fall zu befürchten. Das nenne ich dann wirkliches Talent!

Und bei allem darf man nie vergessen, dass alle bisherigen Charaktere weiterhin eine große Rolle spielen. Sie sind immer präsent, wir erleben viel von ihnen, ohne dass sie die Geschichte an sich reißen. Das mag ich auch total gern.

Fazit:
Ein genialer sechster Teil, für mich fast der Beste der Reihe. So viel Neues, so viel überraschendes und dabei trotzdem natürlich vieles, was wir kennen und mögen. Einfach empfehlenswert!

Meine Wertung:



Und noch einmal alle bisher erschienenen Teile in der richtigen Reihenfolge:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen