Samstag, 20. April 2013

[Rezension] Andrea Schacht - Kyria & Reb



Band 2: Die Rückkehr


INK Egmont
ISBN: 9783863960384
379 Seiten - gebundene Ausgabe - 17,99 Euro
Erschienen: 10.01.2013
Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Genre: Dystopie, Jugendbuch
ebook-Version: KLICK - 16,99 Euro

Die Autorin:
Andrea Schacht hat lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, zu ihrem Beruf zu machen. Vor allem mit ihren historischen Romanen um die Kölner Begine Almut Bossart erlangte sie große Bekanntheit. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten.





Inhalt:
Kyria kehrt zurück aus den Außenbezirken in ihre Welt. Die Kontaktaufnahme zu ihrer Mutter scheitert, weil diese ihr die Intrigen um sich herum noch nicht ganz glauben will. Und so flüchtet Kyria in die Welt der Civitates, wo sie einige Freunde hat. Ihr Verhältnis zu Reb ist zunächst beendet, doch irgendwie scheint es, dass die Beiden zwar nicht miteinander, aber irgendwie auch nicht ohne einander können. Doch da ist auch Cam, der in Kyrias Leben eine immer wichtigere Rolle spielt. Kyria blickt nach und nach immer weiter hinter die Kulissen der Bevölkerungsschichten, ihren Befürwortern und den Widersachern. Und sie entdeckt Dinge, die für sie lebensgefährlich werden.

Meine Meinung:
Es war ein wirklich guter zweiter Teil, der die Geschichte fortsetzte, abrundete und beendete. Und genau so sollte es sein. Es war nett, einmal wieder "nur" einen Zweiteiler zu lesen. Kein lückenfüllender mittlerer Teil, sondern ein vollwertiges Buch.

Man konnte miterleben, wie sich Reb und Kyria weiter und weiter entwickeln. Woraus sie Kraft schöpfen, wie wichtig gute Freunde und Vertraute sind und wie oft sich die Engsten doch als die erweisen, die einem nichts Gutes wollen. Ich fand, dass sich sowohl Reb als auch Kyria zu ihrem Vorteil weiterentwickelt haben. Sie wurden, auch durch die Umstände zu erwachsenen Menschen.

Aber auch viele der manchmal gar nicht so kleinen Nebencharaktere waren wirklich liebenswert. So hatte es mir der kleine Sunny, der zu den Subcults gehörte,  wirklich angetan und von mir aus hätte er noch viel mehr Zeit in dem Buch in Anspruch nehmen können. Ebenso Xari, die Anführerin der Subcults, die Kyria durch einen brenzligen Zufall kennenlernt.

Allzuviel kann ich leider nicht verraten, denn das würde Euch den Spaß nehmen. Doch es war wirklich ein toller zweiter Teil, den man flüssig und mit Freude lesen konnte.

Ausdrücklich erwähnen möchte ich, dass ich es genial fand, dass am Anfang des Buches ein kurzer Rückblick auf Teil 1 und eine Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten der Bevölkerungen und so zusammengefasst wurde. Es gibt so viele Details, die man sich einfach über die Zeit nicht merken kann und diese kleine Zusammenfassung hat den ersten Teil wieder richtig lebendig werden lassen. Ich wünschte, so wäre es immer, es war wirklich genial!

Und auch hier wieder muss ich einfach das Cover und auch den Bucheinband selbst erwähnen. Dem Verlag ist hier eine wundervolle Fortsetzung des ersten gelungen. Diesmal in wärmeren Magentatönen aber unübersehbar eine absolute Ähnlichkeit zu Teil 1. Allein der Optik wegen würde ich diese Bücher nie wieder hergeben.

Fazit:
Ein runder, mitreißender zweiter und letzter Teil. Es hat Spaß gemacht, die Weiterentwicklung von Kyria und Reb zu erleben. Es war spannend, manchmal lustig aber auch traurig. Wem der erste Teil gefallen hat, dem kann ich diesen zweiten nur empfehlen!

Meine Wertung:


Hier noch einmal beide Teile:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen