Montag, 29. April 2013

[Hörbuch-Rezension] Hubert Wiest - Lomoco spioniert


HÖRBUCH!! - Teil 2

ASIN: B00BJ6MO4E
Dauer: 3 Stunden 5 Minuten (ungekürzt)
Erschienen: 21.02.2013
Altersempfehlung? ? ab 8 Jahre?
Genre: Kinder, Fantasy
gelesen von Nina von Stebut
auch bei Audible!

Hubert Wiest schreibt seit über zehn Jahren Geschichten für Kinder und Jugendliche.
 Nina von Stebut hat viele Produktionen für den Zündfunk des Bayerischen Rundfunks und andere Radiosender gesprochen. Weibseite: KLICK





Inhalt:
Lomoco, der kleine himmelblaue Haushaltsroboter hat es geschafft. Er darf bei den Brömstetts bleiben. Und nicht nur er, sondern auch Hugo, die Endurofledermaus wurde in die Familie aufgenommen. Und als wäre das nicht schon genug Freude, sind die Ferien nicht mehr allzuweit. Doch dann vermisst Mutter Brömstett wichtige Unterlagen. Seit einem Jahr arbeitet sie an einem neuen Landwirtschaftsroboter und jetzt hat sie scheinbar alle Pläne verlegt. Ob der Familienurlaub dadurch ins Wasser fällt? Lomoco hat die tolle Idee, einen Bauernhof zu besuchen. Dort hofft er Informationen für Mutter Brömstett zu bekommen, wie ihr neuer Roboter ein Erfolg werden kann. Doch genau damit beginnt ein großes Abenteuer, denn ungeahnte Gefahren lauern. Eine Verschwörung ist im Gange. Doch wie kann Lomoco da helfen?

Meinung:
Auch der zweite Teil der niedlichen Abenteuer des kleinen himmelblauen Roboters war super schön zu hören. Denn normalerweise enden Geschichten ja dort, wo der erste Teil endete. Alles war Friede, Freude, na Ihr wisst schon. Wenn der Alltag anfängt, hören die meisten Geschichten auf. Doch nicht so die Abenteuer von Lomoco. Für ihn fängts eigentlich erst an. Jetzt wo er ein sicherer Teil der Familie ist und keine Angst mehr haben muss, dass er wieder fortgeschickt wird, möchte er sich natürlich auch in die Familien einbringen. Was liegt also näher als zu helfen. Und wie er hilft, nun das war wirklich eine spannende Geschichte.

Mir gefielen die Ideen des Autors, die er hier in diesen Teil einbrachte. Deutlich erkennt man die Unterschiede, die Lomoco von den inzwischen handelsüblichen Robotern unterscheidet. Und gerade das und die Beschreibungen des Autors lassen den Hörer immer wieder lächeln. Es ist einfach zu schön, wenn Lomoco seinen Emo-Chip spürt. Wenn er sich durch Gefühle beeinflussen lässt und auf was für lustige Ideen dieser kleine Kerl immer wieder kommt.

Die Geschichte, die in diesem Teil erzählt wird, fand ich recht erschreckend. Ich möchte jetzt natürlich nicht zuviel verraten, doch ich kann nur sagen: Wie gut, dass es eine Geschichte ist. Und wäre es wahr, wie gut, dass es Lomoco gibt :-)

Ich fand es sehr schade, dass hier in dieser Geschichte mal wieder deutlich wird, wie oft Eltern ihren Kindern (jaja, verständlicherweise) keinen Glauben schenken. Vielleicht sollten sie ab und an doch mal hinterfragen, ob die abenteuerlichen Geschichten, die ihre Kinder erzählen, nicht doch ein Fünkchen Wahrheit enthalten. Ich glaube,sie wären ganz schön erstaunt.

Ich kann diese Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen, denn sie ist unglaublich vielseitig. Spannend von Beginn bis Ende, an vielen Stellen niedlich, so dass sie ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, ab und an so witzig, dass man laut lachen muss und auf jeden Fall hat sich der kleine himmelblaue Haushaltsroboter ins Herz geschlichen!

Fazit:
Ein toller, spannender zweiter Teil. Lomoco erlebt gemeinsam mit seinen Freunden unglaubliche Abenteuer. Die Fantasie in der Geschichte, aber auch der wundervolle Schreibstil des Autoren zusammen mit der schönen Erzählweise der Sprecherin lassen die Zeit nur so verfliegen. Absolut empfehlenswert!

Meine Wertung:



Hier nochmal Teil 1 und 2:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen