Samstag, 23. Februar 2013

[Rezension] Birgit Kluger - Dämonenfluch

Sammelband 1

Band 1 enthält 5 Einzelteile. Der erste ist kostenlos! Teil 2-4 kosten jeweils 99 ct:


1. Schwarze Hostie
2. Das Siegel des Salomo
3. Der Kalari Ring
4. Dschinnanyar
5. Der Rat der Sechs

ASIN:  B00AQ8HKV8    
250 Seiten - ebook - 3,46 Euro
Erschienen: 2012
Altersempfehlung: ? - ab 16
Genre: Fantasy / Dämonen

Die Autorin:
Sie begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Sie hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands.
Die Webseite der Autorin: http://birgitkluger.com/



Bevor ich starte noch einen Hinweis: Da ich wirklich begeistert bin, möchte ich darauf hinweisen, dass gerade morgen eine Blogtour zu den Büchern beginnt, wo Ihr auch gewinnen könnt .. vielleicht habt Ihr ja Interesse. Die genauen Infos erhaltet Ihr auf der Seite der Autorin: HIER

Vielen Dank auch an Birgit Kluger, die mir dieses Buch zum Lesen gab!

Inhalt:
Alexander kann es zuerst überhaupt nicht verstehen, warum Sariel ihn sehen kann, denn er ist ein Dämon. Jeder sollte eigentlich nur seine äußere, menschliche Erscheinung sehen, doch sie sieht alles. Es dauert nicht lang, bis aufgeht, dass Sariel selbst ein Dämon ist, nun gut, ein Halbdämon. Doch sie weiß selbst nichts davon. Seit dem Tod ihrer Eltern lebt sie bei ihrem Onkel, der sich hütet, ihr die Wahrheit zu sagen, denn schließlich will er etwas ganz besonders von ihr. Doch Alexanders Aufgabe sollte ihn davon eigentlich abbringen. Und dann kommt alles anders, als erwartet und Alexander selbst schwebt in großer Gefahr und Sariel scheint die Einzige, die ihm dabei helfen kann.

Meine Meinung:
Wow. Damit hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Dämonen gehören in der Regel nicht zu meinen Lieblingsgestalten. Meist sind sie mir zu unberechenbar, hart und unsympathisch. Doch alles das sind sie in diesem Buch nicht. Nun, jedenfalls nicht nur.

Ich wusste nicht so ganz, was mich erwartet, war von einer Rezension zur Gesamtausgabe eigentlich beeinflusst, gar nicht erst beginnen zu wollen, tat es dann aber doch. Schließlich war das Buch ja schon auf meinem ebook-Reader. Und ich kann nur sagen, glücklicherweise. Denn mich erwartete ein wirklich spannendes Buch, das mir voll und ganz gefiel.

Zum einen waren dort die Dämonen. Beschränken wir uns mal auf die Hauptcharaktere Sariel und Alexander. Bestimmt nicht einfach zu nehmen, beide mit Eigenarten, die sie sowohl liebenswert, als auch manchmal etwas nervig machten - aber im positiven Sinne. Während Alexander ein etwas verstaubtes Frauenbild hat und das gerne heraushängen lässt, ist Sariel etwas bockig .. aber sie ist ja auch noch jung und mit der Situation ein bisschen überfordert - zu Recht. Doch gerade diese Wesensarten machen das Lesen gerade nett, denn es ist stellenweise schon arg amüsant. Doch auch viele der weiteren Charaktere sind in ihren Facetten absolut interessant.

Dann die Welt, die die Autorin hier erschafft. Also nicht die reale, sondern alles, was mit den Dämonen zu tun hat, fand ich absolut faszinierend. Die Orte, an die sich Alexander "flüchtete", aber auch Dschinnayar selbst, das Land der Dämonen. Am liebsten wäre ich dort auch hingereist, so aber musste ich mich damit begnügen, gedanklich zu reisen.

Der Schreibstil der Autorin passt auch super auf meine Wellenlänge. Direkt auf den ersten Seiten hat sie es geschafft, mich zu packen und mitzunehmen. Und sie ließ mich auch nicht eher los, bis ich das Buch gelesen hatte. Wundervoll leicht entstehen Bilder vor dem Auge von den Geschöpfen und den Welten, die sie schafft. Man merkt unterschwellig Gefühle der Protagonisten, jedoch sind diese nicht das Hauptaugenmerk des Buches. Und das Buch schafft es tatsächlich ohne jedwege körperliche Nähe auszukommen .. das wird mir jetzt erst bewusst .. ohne, dass man es vermisst hätte. Bemerkenswert, denn eigentlich gehört so was doch dazu. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sich diese Tatsache irgendwann ändern wird *schmunzel*

Einen Satz habe ich Euch mitgebracht, der genau zu dem zuvor geschilderten passt .. und er hat nichts mit körperlicher Nähe zu tun ;-)

"Alexander zu spüren war, als hätte sie einen Teil ihres Wesens wieder gefunden, den sie ohne es zu bemerken verloren hatte."

Fazit:
Ein spannender erster Sammelband, der mich sofort in seinen Bann gerissen und mitgenommen hat. Die hier geschaffene Dämonenwelt ist genau meine Wellenlänge, obwohl ich sonst Dämonen gar nicht so mag. Wirklich toll! Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne paranormales liest und mal etwas Abwechslung sucht! Ich kann es gar nicht erwarten, bis es weiter geht. Am liebsten hätte ich sofort die Folgebände, denn obwohl abgeschlossen, gibt es doch einen fiesen Cliffhanger wie ich finde ;-)

Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. Hallo,

    schade, dass das nur etwas für Leute mit Reader ist..bis auf den Schluss.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen