Sonntag, 2. Dezember 2012

[Autoren-Homestory] Susanna Ernst



Dies war ursprünglich ein Beitrag zu einer Blogtour - ich habe nur die Daten des Gewinnspiels herausgelöscht, um niemanden zu verwirren - nur daher kommen die vielen Kommentare. Nicht wundern!


Geboren am 05.04.1980 in Bonn. Absolvierte Gymnasium und machte dann eine Ausbildung zur Bankkauffrau.
Sie liebt Musik, zeichnet gerne, doch das Schreiben scheint Ihr größtes Hobby zu sein, denn bereits in der Grundschule schrieb sie kleine Geschichten und malte entsprechende Bilder dazu.
2009 schrieb sie ihr erstes Manuskript, zwei weitere folgten, doch keines bot sie zur Veröffentlichung an.
Erst 2010 entstand "Deine Seele in mir". Die Geschichte entspringt aus einem Traum von Susanna, denn den Prolog träumt sie seit ihrer Kindheit immer wieder. Ihr Mann Oliver ermutigt sie, sich näher damit auseinanderzusetzen und innerhalb von 10 Tagen entsteht die erste Fassung des Buches.
Über Neobooks gab sie Leseproben heraus und als sie auf ein positives Feedback stößt, arbeitet sie weiter, bis am 08. Juli 2011 tatsächlich das ebook erscheint. Und jetzt, am 03.12.2012 ist es endlich so weit. Im Knaur Verlag erscheint diese Geschichte endlich auch als Taschenbuch und wird auch in dieser Form hoffentlich die Herzen ganz vieler Menschen erreichen.


Bis hier könnte Euch die Geschichte bekannt vorkommen .. jetzt zeige ich Euch ein paar private Sachen aus ihrem Leben. Klickt bitte auf die Bilder, dann werden sie größer!





Susanna liebt Tee. Sie sagt: "Jede literarische Leistung beginnt bei mir mit dem Aufbrühen eines heißen Tees."









Sie hat zwei wunderschöne Kinder. Hier seht Ihr ihre Tochter. Susanna erzählt: "Meine Tochter Mariella (5) hat sich von mir bereits anstecken lassen und ersucht sich selbst schon an eigenen "Büchern". Zuerst wird der Mama diktiert, was gerade durch den kleinen Kopf schießt, dann wird fleißig illustriert. Von Hand, versteht sich"







Susanna schreibt nicht hauptberuflich, sondern klaut sich die Zeit zum Schreiben, wo immer es möglich ist. Doch wenn sie tief in einer Geschichte versunken ist, hat sie genug liebe Menschen um sich, die sie unterstützen. Sie verrät: "Wenn das Schreiben bei mir so richtig "fließt", ich also mal wieder mit Tunnelblick vor meinem Laptop sitze und tippe, tippe, tippe .. dann können wir (Anmerkung Buchzeiten: ja es gibt auch einen Mann, Oliver, der sich auf den Bildern aber unsichtbar macht...) immer auf meine Eltern zählen. Hier genießt mein Sohn Giuliano (7) seine Pizza bei Omi und Opi.







Dieses Bild könnte man fast unkommentiert lassen, wäre Susannas Kommentar nicht so zum Schmunzeln: "Tja, und dieses Bild - aus perfekter Perspektive aufgenommen - könnte Aufschluss darauf geben, warum mich meine Kinder bisweilen als "Apfelgesicht" betiteln. :-) "






Zum Abschluß möchte ich Euch noch zeigen, wie gemütlich es so ein Autor hat .. kein Wunder, dass da so tolle Geschichten bei entspringen:

"Ein typischer Winterabend: Eine Tasse Tee, den flackernden Kamin direkt vor Augen. Genau wie in meinem Roman "Deine Seele in mir"."




Kommentare:

  1. Tolle Fotos und schöne Einblicke hinter die Kulissen. Das mit dem Kamin sieht ja wirklich urgemütlich aus.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Oh toll, ich glaube da versuche ich mal mein Glück! :)
    Schöne Idee!
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Fabella,
    danke für deinen lieben Kommentar.
    Ich weiss gar nicht mehr, wo ich die Buchstaben gekauft habe...die liegen schon länger bei mir um endlich verarbeitet zu werden.
    LG
    sanny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich liebe Blogtouren und habe diese gerade erst entdeckt. Echt total schön.
    Werde gleich mal weiterziehen.

    Liebe Grüße,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Ganz wunderbar. Dankeschön für diese wunderbare Homestory liebe Fabella =)
    LG Sheena

    AntwortenLöschen