Dienstag, 27. November 2012

[Rezension] Noemi Jordan - Insel der schwarzen Perlen

ACHTUNG: Dies ist der zweite Teil! Rezension kann Spoiler zu Teil 1 enthalten!

Piper
ISBN: 9783492272865
480 Seiten - Taschenbuch - 9,99 Euro
Erschienen: 12.11.2012
Altersempfehlung: ? - Erwachsene
Genre: Romantik/Historisch
ebook-Version: KLICK - 8,49 Euro

Die Autorin:
Noemi Jordan ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die vor zwei Jahrzehnten in einen hawaiischen Clan eingeheiratet hat. Durch ihre Zwillinge fühlt sie sich für immer mit Hawaii verbunden, und über die Jahre entstand durch die Besuche der Inseln eine tiefe Liebe zu der exotischen Landschaft und ihren Bewohnern. Besonders fasziniert sie die legendäre Heilkunst der dortigen Kahuna, einer Art Schamanen, die bisweilen die Gabe haben, jenseits von Zeit und Raum zu wandeln. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Süden Deutschlands.






Mein Dank geht an die Autorin, die mir auch diesen schönen zweiten 
Teil zukommen ließ und ab Piper, die mir das Buch übersandten!

Inhalt:
Wir schreiben das Jahr 1900. Elisa ist glücklich. Sie verbringt eine wundervolle Zeit mit Kelii, den sie aufrichtig liebt. Und auch er liebt die Frau, die sein Kind trägt von ganzem Herzen. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu und Kelii muss ins Gefängnis, ohne eigenes Verschulden. Schwere Jahre folgen, doch auch in den dunkelsten Momenten gibt es immer wieder Lichtblicke. Für Elisa in Form von Johannes. Aber auch 2011 können wir erleben, wie Maja und Keanu ihre Liebe vertiefen. Auch hier gibt es große Höhen und Tiefen und auch hier ist ein Kind unterwegs. Doch Maja ist nach wie vor besessen davon, alles über Elisa zu erfahren, während Keanu immer mehr Zeit mit seinem Job und seiner Kollegin verbringt.

Meine Meinung:
Das Buch knüpft spielend an den ersten Teil an und schon bald ist man wieder völlig im Bann des Zauberns von  Hawaii. Die Autorin schafft es wirklich leicht, den Leser wieder in die Geschichte hineinzuziehen.

Wie schon beim ersten Teil wechselt die Geschichte immer wieder zwischen 1900 und 2011 - zwischen Elisa und Maja, die so weit voneinander entfernt und doch scheinbar so eng verbunden sind. Gerade dieser Wechsel ist es, der das Buch so spannend werden lässt. Denn man sieht immer wieder die Fäden, die die Autorin geschickt in der Hand hält und die so scheinbar mühelos aufeinander zuzulaufen scheinen.

Wieder einmal taucht man ein, in den Zauber dieser uns so fremden Welt. Bringt uns die Natur, aber auch die Eigenarten seiner Bewohner näher. Eine Kultur, die für mich nicht selten sehr schwer zu verstehen war. Sowohl damals, als auch heute.

Man leidet mit beiden Protagonistinnen gemeinsam um ihre Liebe und ihr Leben. Und in beiden Geschichten merkt man, wieviel Wert gute Freundschaften haben. Manchmal wiegen sie schwerer als die Liebe selbst. Doch wo hört Freundschaft auf und fängt Liebe an? Ich habe mich manches Mal gefragt, ob Maja und Elisa das wirklich wissen, oder ob sie sich an eine Illusion klammern. Aber entscheiden konnte ich mich am Ende ebensowenig wie die Zwei.

Das Buch liest sich wieder spielend leicht, denn die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Dabei bringt sie uns jedoch zwei so unterschiedliche und dennoch so ähnliche Geschichten mit ihren Charakteren nahe. zusätzlich lernt man fast schon zwischen den Zeilen so viel über diese fremde, faszinierende Welt, die den Wunsch weckt, sich das irgendwann einmal anschauen zu wollen.


Fazit:
Wer den ersten Teil mochte, der wird auch diesen zweiten Teil verschlingen, der so mühelos und wundervoll fortsetzt, was im ersten Teil begann. Wieder tauchen wir in die zwei Welten von Maja und Elias, damals und heute. Sehr empfehlenswert.


Einen sehr schönen Trailer gibt es auch noch:



Meine Wertung:


Und hier nochmal links der erste und rechts der zweite Teil:





1 Kommentar:

  1. Ach...zwei Bücher für mich!! Ich liebe solche "Fernweh-Bücher" =) Aber ich habe noch soo viele auf dem SUB und will die noch alle sobald wie möglich lesen...erst dann dürfen es wieder Neue sein!
    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen