Mittwoch, 26. September 2012

[Rezension] Hannah Siebern - Nubila 1

Band 1 - Das Erwachen

ISBN: 9781468092622
336 Seiten - Taschenbuch - 12,79 Euro
Erschienen: 18.8.2012
Altersempfehlung: ? - mein Tipp ab 16

ebook-Version: KLICK - 3,99 Euro

Die Autorin:
Hannah Siebern wurde 1986 in Münster (NRW) geboren und studiert an der Uni Dortmund Erziehungswissenschaften. Geschichten schrieb sie schon als Kind leidenschaftlich gerne. Ihre ersten Werke handelten von fiktiven Abenteuern, die sie mit ihren Freundinnen erlebte. Jahre später entdeckte sie dann ihre Liebe zu Fantasyromanen und schrieb mit 23 ihr erstes komplettes Buch. Inzwischen lebt sie mit ihrem Freund, und ihrem Hund in Coesfeld (NRW), und arbeitet an ihrem Masterstudium genauso hart, wie an der Fortsetzung ihrer ersten beiden Romanteile: Nubila-Das Erwachen und Nubila-Aufstand der Diener. Der dritte Band wird voraussichtlich im August unter dem Namen Nubila-Familienbande erscheinen. Ein Probekapitel ist auf der homepage unter nubila-roman.de zu haben. Besuchen Sie Hannah Sieberns Autorenseite auf facebook
KLICK
 Oder die Homepage unter http://www.nubila-roman.de/

Inhalt:
Kathleen will ein paar erholsame Tage mit ihrem Freund Sam verbringen. Ihre Prüfung steht bevor und sie braucht dringend etwas Ruhe. Sam entführt sie in die Einsamkeit und macht ihr dort einen Heiratsantrag. Kathleen weiss, dies ist der schönste Tag ihres Lebens. Doch innerhalb der nächsten Minuten verändert sich alles und nichts ist mehr, wie es war. Ein mysteriöses Wesen überfällt sie und tötet Sam und Kathleen erwacht kurz darauf als verwandeltes Wesen - eine Dienerin der Herrenrasse. Eine Untote. Doch Kathleen kann sich nicht vollständig unterwerfen und bringt sich und ihren neuen Herrn Jason damit immer wieder in Schwierigkeiten. Bis die Situation eskaliert.

Meine Meinung:
Das war wirklich mal etwas ganz anderes. Eine Vampirgeschichte, die absolut aus ihrer Art fällt, denn hier werden mal wieder ganz neue Vampire vorgestellt. Neu in ihrer Entstehung, ihrer Lebensart, ihrem Verhalten und ihrer Ordnung. 'Die Herrenrasse etwas sehr edles, hochgestelltes und die Diener als untere Klasse.

Ich gebe zu, ich hatte Anfangs doch ein bisschen Schwierigkeiten, die Gegebenheiten so zu akzeptieren, wie sie hier geschildert werden. Diese Unterwürfigkeit der Dienerschaft war mir unheimlich und ging mir doch arg auf die Nerven. Dienen ohne Nachfrage, ich dachte immer, diese Zeiten sein vorbei. Doch im Verlaufe des Buches stellt man es weniger und weniger in Frage, weil es einfach schlüssig ist, so wie es ist. Auch wenn ich den Standesdünkel nach wie vor nicht mag.

So geht es auch Kathleen. Trotz ihrer Verwandlung zur Dienerin ist sie aufmüpfig, stellt Fragen, wehrt sich. Leider bringt das ihr und auch ihrem Herren Jason und seiner Tochter Laney immer wieder Schwierigkeiten. Doch - wenn es Kathleen mal gelingt, sich in ihre Rolle einzuspielen, gefällt es Jason dann auch wieder nicht. Überhaupt fühlt er sich viel zu sehr hingezogen zu Kathleen. Doch eine Verbindung zwischen einem der Herren und einer Dienerin ist absolut undenkbar, es würde eine zu hohe Strafe mit sich bringen.

Natürlich gibt es auch eine Menge böser Charaktere, die mich wirklich faszinierten. Die Autorin hat es wirklich geschafft, ihre Protagonisten lebendig werden zu lassen. Es war überhaupt kein Problem, sich Orte und Personen bildlich vorzustellen.

Was mich nach wie vor brennend interessiert ist der Name des Buches .. Nubila .. bislang konnte ich leider keinen Zusammenhang mit irgendetwas finden. Keine Person, kein Ort .. ich bin aber nicht sicher, ob es keinen gab oder ich ihn überlesen habe ... ich hoffe, ich kann es in den nächsten zwei Teilen herausfinden, die ich definitiv unbedingt lesen möchte.

Fazit:
Ein toller Beginn einer neuen Reihe. Spannend geschrieben, mit neuen frischen Ideen im Bereich Vampire, was uns eine große Abwechslung bringt. Ich hoffe, die weiteren Teile sind auch so toll und freue mich schon drauf!

Meine Wertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen