Montag, 9. Juli 2012

[Rezension] J.R. Ward - Black Dagger 02 - Blutopfer

Band 02 - Blutopfer

Heyne
ISBN: 9783453523012
304 Seiten - Taschenbuch - 7,95 Euro
Erschienen: 2.7.07
Altersempfehlung: Erwachsene

Kindle-Version: KLICK - 6,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 15,90 Euro

Die Autorin:
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.



Inhalt:
Immer noch dreht sich alles um Wrath und Beth. Beth die kurz vor ihrer Wandlung steht. Die nicht weiss wohin mit ihren ganzen Fragen und den Gefühlen für Wrath, von dem sie nicht weiss, ob er sie in gleichem Maße erwidert. Doch die Wandlung kommt unaufhaltsam und es ist Butchs großer Fehler, dass er gerade zu dem Zeitpunkt bei ihr eintrifft. Auf ihr Drängen hin, bringt er sie zu Wrath und darf das Haus nicht mehr verlassen. Doch wirklich Angst hat er vor der Bruderschaft nicht. Um Angst zu haben, müsste man am Leben hängen. Und dann trifft er auf Marissa und auf einmal möchte er gar nicht mehr gehen. Und Beth und Wrath kommen sich näher, doch ist ihr Leben bedroht, denn ein Falschspieler ist in ihren Reihen.

Meine Meinung:
Dies ist zwar der zweite Teil, aber eigentlich nur die Fortsetzung des ersten. Denn beide zusammen runden die Geschichte um Wrath und Beth ab. Und wir tauchen tiefer in die Gesellschaft der Black Dagger ab, lernen die ungewöhnlichen Mitglieder näher kennen und mögen. Und auch das drumherum kommt einen ein Stück näher.

Das Buch liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin, während man darauf wartet, dass sich Verbindungen festigen, sich Rätsel klären, dass Widersacher zur Strecke gebracht werden und das Gute letztendliche siegen wird.

Dabei darf man auch nicht vergessen, dass die Autorin immer wieder guten Humor in die Geschichte fliessen lässt, der einen zum Schmunzeln bringt, der diese harten Männer immer wieder ein Stück weicher erscheinen lässt.

Leider tauchen wir auch wieder ein Stück tiefer in die Welt der Lesser und können auch ein Stück mehr von Omega - dem Oberhaupt erfahren. Zwar könnte man eigentlich gut drauf verzichten, doch dann wäre die Geschichte wohl nicht mehr das, was sie ist. Ein Kampf zwischen Gut und Böse.

Beth und Wrath nehmen endlich ihren vorherbestimmten Platz ein und die Bruderschaft festigt sich um sie herum.

Einen Satz bringe ich Euch mal mit, der ziemlich viel Wahrheit enthält: „Menschen fühlen sich von allem bedroht, was anders ist, und ihre Reaktion darauf ist Widerstand.“


Fazit:
Ein spannender zweiter Teil, bzw die Fortsetzung des ersten. Das Bild über die Bruderschaft festigt sich und läßt einen tiefer eintauchen in diese einzigartige Welt der Vampir-Krieger.


Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. Ach, wie schön. Ich habe das Buch heute zuende gelesen und bin völlig angefixt. Freue mich so, dass ich noch 17 Bände vor mir habe!

    AntwortenLöschen