Montag, 9. Juli 2012

[Rezension] J.R. Ward - Black Dagger 01 - Nachtjagd

Band 01 - Nachtjagd

Heyne
ISBN: 9783453532717
268 Seiten - Taschenbuch - 7,95 Euro
Erschienen: Mai 2007
Altersempfehlung: Erwachsene

Kindle-Version: KLICK - 6,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 15,90 Euro

Die Autorin:
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.


Vorwort:
Bevor ich mit den Rezensionen zu dieser Reihe anfange, möchte ich Euch etwas über die Black Dagger Reihe erzählen. Derzeit umfasst sie 18 Bände, ein Ende ist nicht abzusehen. Die 18 hab ich gelesen, die Rezensionen folgen jetzt nach und nach.

Bei den Black Daggern handelt es sich ganz grob gesagt um einen Clan von Stammes Vampiren, die Jagd auf die Lesser machen. Lesser sind herzlose Wesen, deren einziges Dasein darin besteht, normale Vampire zu töten. Die Bruderschaft der Black Dagger versucht also, die normalen Vampire zu schützen, in dem sie die Lesser jagen.

Das ist aber nur so der grobe Hintergrund, viel wichtiger sind die Geschichten der einzelnen Krieger, ihr bisheriges Leben und das, was sie gerade machen. Jeder Band ist einem der Krieger gewidmet und im Verlauf der Reihe noch anderen. Doch immer sind alle anderen auch da, man verliert sie nicht aus den Augen. Und so hat man mit der Zeit das Gefühl, selbst ein Teil dieses Clans zu sein, so viel Wissen häuft man über sie an.

Vielleicht sollte ich voran schicken, dass ich die Geschichte bis Band 10 bereits einmal gelesen habe vor Jahren und jetzt einfach noch einmal von vorn anfangen habe, um dann alle zu lesen.


Inhalt:
Dieser erste Band ist eigentlich nur ein halber. Denn Teil 2 gehört unweigerlich dazu. In diesem Band hier tauchen wir erstmals ein bisschen in den Clan ein, lernen ein paar der Krieger ein bisschen näher kennen. Allen voran Wrath. Eigentlich sollte er ihr König sein, doch er verweigert dies, will einfach nur Krieger sein. Obwohl er fast blind ist, ist er absolut tödlich. Eigentlich hat er auch eine Shellan (eine Gefährtin), doch er empfindet nichts, will sich nicht binden. Als sein Bruder Darius zu ihm kommt und ihm bittet, seiner Tochter, einem Halbmenschen über die Wandlung zu helfen, lehnt er ebenfalls ab. Doch dann geschieht etwas, was ihn seine Meinung ändern lässt und er nimmt Kontakt zu Beth auf, die alles andere als begeistert über diese Vampir-Geschichte ist. Doch sie versteht, dass sie ohne Hilfe nicht überleben wird.



Meine Meinung:
Dieser erste Teil beginnt in meinen Augen eigentlich noch recht harmlos. Geschickt in die Geschichte eingewebt erfahren wir nach und nach ein bisschen was über die Krieger. Genug um zu verstehen und wenig genug, als dass es langweilig werden könnte, nur Erklärungen zu lauschen. Eine perfekte Mischung sozusagen.

Hauptcharakter dieses ersten (und dann zweiten) Teiles ist Wrath - sozusagen das Oberhaupt der Black Dagger, obwohl er sich nicht so sieht, er will eigentlich nur ein ganz normaler Krieger sein. Doch seine Macht zieht sich durch alle Bände durch, um ihn herum geschieht alles, ohne ihn läuft nichts. Genau so wichtig ist Beth, die erst einmal für sich entdecken muss, dass sie einen Vampirkrieger zum Vater hatte und dadurch unter dem Schutz der Black Dagger steht. Praktisch natürlich, dass sie sich ausgerechnet zu dem hingezogen fühlt, der ihr helfen sollte. Wrath jedoch sträubt sich mit Händen und Füßen. Und dieses hin und her ist das, was das ganze irgendwie so realistisch macht, was einen mitfiebern lässt.

Aber auch die anderen Charaktere der Black Dagger sind sofort sympthatisch. Auch wenn es so furchtbar harte Krieger sind, haben sie doch weiche Ecken und Kanten und kleine Dinge machen sie irgendwie liebenswert. Auch Beth, die hier neben Wrath die wichtigste Rolle spielt, kommt als symphatische junge Frau rüber. Mit einem eigenen Kopf, die sich so schnell nichts sagen lässt. Jedoch auch mit einer großen Unsicherheit, die sie verletzlich wirken läßt.

Aber auch die Nebenrollen, Butch der Polizist, der ebenfalls auf Beth aufpassen möchte und Jose, sein Kollege passen hervorragend in die Geschichte hinein, bringen ein Stück Normalität oder Realität in die Welt der Vampire.

Die Lesser dagegen waren und werden mir wohl für alle Zeit unbeliebt bleiben. Ich finde sie abartig und widerwärtig und wirklich Spaß habe ich nicht daran, über sie zu lesen. Jedoch gehört es dazu, ist es wichtig für die Geschichte und ihren Verlauf und so muss man sie hinnehmen.


Fazit:
Ein Interessanter Auftakt, der viel verspricht. Eigentlich nur ein halber erster Teil, denn die Geschichte von Wrath und Beth ist nicht abgeschlossen, sondern geht im zweiten weiter.

Meine Wertung:







Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Ich habe einmal in die Black Dagger Reihe reingelesen und kann mich irgendwie gar nicht damit anfreunden. Schön aber, das es anderen gefällt :) Vielleicht gebe ich der Reihe irgendwann doch noch eine Chance.

    Gruß,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch ein Fan dieser Serie, da die Charakteren so unterschiedlich sind. Nur finde ich diese Aufteilung in 2 Bänden je Folge sehr ärgerlich und halte es für Geldmacherei! Schade ist auch, dass man dadurch auf die Fortsetzung mehr als ein halbes Jahr warten muss ...

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe!

    Das hört sich gut an, aber der Umfang der Reihe schreckt mich doch etwas ab...


    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei man sagen muss, dass sich die Bücher wirklich schnell lesen lassen.
      Ich kaufe immer die beiden Bände sobald der 2. Teil im Herbst erscheint und habe dann beide innerhalb von ein/zwei Tagen durch.

      Löschen