Dienstag, 24. Juli 2012

[Rezension] J. R. Ward - Black Dagger 10 - Todesfluch

Band 10 - Todesfluch

Heyne
ISBN: 9783453533059
352 Seiten - Taschenbuch - 7,95 Euro
Erschienen: Oktober 08
Altersempfehlung: Erwachsene
Kindle-Version: KLICK - 6,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 15,90 Euro

Die Autorin:
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.




Inhalt:
Vishous will und kann ohne Jane nicht leben und ihr geht es genau so. Doch für Vishous ist ein anderes Schicksal vorhergesagt und er weiss nicht, wie er diesem entkommen kann. Doch dann nimmt der Verlauf eine ungeahnte Wendung und Vishous ist nicht länger gebunden und kann sich Jane voll und ganz hingeben. Doch er hat seine Rechnung ohne die Lesser gemacht und es kommt zu einer dramatischen Wende.


Meine Meinung:
Auch in diesem Band überrascht mich die Autorin wieder absolut, wie sie es schafft, beinahe aussichtslose Situationen durch geschickte Ideen wieder völlig umzukrempeln. Und zwar immer so, dass man gar nicht in Frage stellt, ob das nun wirklich so geht oder nicht. Man hat das Gefühl, genau so und nicht anders hätte es verlaufen können.

So wird hier nicht nur die Geschichte von Vishous und Jane dreimal umgekrempelt und wieder neu begonnen, sondern auch Phurys Leben bekommt eine völlig neue Wendung und es ist schon völlig klar mit wem der nächste Teil gefüllt wird.

Und auch John erlebt nach seiner Wandlung einige überraschende Augenblicke und wir mit ihm. Immer deutlicher werden Zusammenhänge klar.

Diesmal füllen kaum Seiten über die Lesser das Buch und das fand ich eine sehr schöne Abwechslung. Sicherlich gehören sie zur Geschichte, trotzdem mag ich sie einfach nicht.

Ah und noch eine neue Person kommt ins Spiel. Erst nur flüchtig erwähnt, dennoch kann man sich gut vorstellen, dass auch sie eine größere Rolle zukünftig spielen wird. Genau wie eine Person, die Jane zurücklassen muss, als sie sich für die Vampirkrieger entscheidet. Es wird also spannend weitergehen.


Fazit:
Dramatische Geschehnisse und unverhoffte Wendungen lassen auch diesen Teil wieder zu einem absoluten Pageturner werden.


Wertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen