Dienstag, 24. Juli 2012

[Rezension] J. R. Ward - Black Dagger 09 - Seelenjäger

Band 09 - Seelenjäger

Heyne
ISBN: 9783453532915
352 Seiten - Taschenbuch - 7,95 Euro
Erschienen: Februar 09
Altersempfehlung: Erwachsene
Kindle-Version: KLICK - 6,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 15,90 Euro

Die Autorin:
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.



Inhalt:
Vishous wird in einem Kampf mit den Lessern lebensgefährlich verletzt. Da kein Bruder in der Nähe ist, der einschreiten kann, wird er in ein normales Krankenhaus gebracht und begegnet dort der Ärztin Jane, zu der er sich merkwürdigerweise hingezogen fühlt. Diese ist mehr als fasziniert von dem Krieger und seinem ungewöhnlichen Innenleben. Doch eine Verbindung der Beiden darf nicht sein, denn Jane ist nur ein Mensch und ihm steht größeres bevor. Die Jungfrau der Schrift verlangt von ihm, der Primal zu sein. Er soll mit einer großen Menge Auserwählten eine neue Generation von Kriegern zeugen.



Meine Meinung:
Endlich erleben wir auch mehr von Vishous, der für ich faszinierendste Krieger mit seinen außergewöhnlichen Kräften. Schon lange wollte ich wissen, ob seine hmm krankhaften Neigungen nicht schlagartig zum erliegen kommen, wenn die richtige auftaucht. Doch nicht nur das, nein auch wird endlich klar, was ihm widerfuhrt, warum er so wurde, wie er ist.

Und Jane ist ein Charakter, der mich von Anfang an begeisterte. Und ich finde, sie passt perfekt zu Vishous. Um so ärgerlicher, als die Jungfrau sich absolut dagegen stellt. Doch was wären diese Bücher ohne nahezu unüberwindliche Hindernisse … langweilig. Also ist auch diese Geschichte wieder absolut geschickt gelöst.

Und wie schon bisher, ist dieser Teil nur der Auftakt zu einem Zweiteiler, der sich um Vishous dreht.

Doch natürlich bleibt es nicht nur dabei. Wir erleben wieder und wieder kleine Ausschnitte aus dem Leben der anderen Krieger und auch John tritt weiter ins Rampenlicht.


Fazit:
Eigentlich kann ich mich immer nur wiederholen: Fortlaufende Spannung garantiert, dass man auch dies Buch nicht aus der Hand legen möchte. Immer wieder neue, überraschende Details und Wendungen lassen keine Langeweile aufkommen.


Wertung:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen