Donnerstag, 19. Juli 2012

[Rezension] J. R. Ward - Black Dagger 08 - Vampirherz

Band 08 - Vampirherz

Heyne
ISBN: 9783453532922
304 Seiten - Taschenbuch - 7,95 Euro
Erschienen: Oktober 08
Altersempfehlung: Erwachsene
Kindle-Version: KLICK - 6,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 15,90 Euro

Die Autorin:
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.


Inhalt:
Butch hat den Schritt näher zu Marissa geschafft. Doch trennen sie trotz all der Liebe scheinbar unüberwindbare Hindernisse. So muss Marissa sich von einem Vampir nähren, um zu überleben, was Butch nicht ertragen kann. Denn obwohl er nur ein Mensch ist, entwickelt er zumindest die Eigenschaften eines Vampirs. Doch dann hat Vishous eine seiner Visionen und Butch lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, an dessen Ende er zum Vampir zu werden hofft. Doch er hat die Rechnung ohne die Lesser gemacht, die in ihm die Ankunft des Zerstörers sehen und alles versuchen, um ihn zu töten.
 
Meine Meinung:
Ja so kann es gehen. Da ist man überzeugt, man hat mit Butch einen ganz normalen Menschen in den Reihen der Bruderschaft, da dreht ein kleines Detail wieder alles um und nichts scheint mehr unmöglich. Und so widmet sich der Großteil dieses Buches Butch, seinem Versuch der Wandlung, seiner Beziehung zu Marissa, die durch all dies nicht einfacher wird und seinen Gegenspielern.

Doch auch Neuigkeiten reihen sich ein. So zieht Marissa ein Hilfswerk für verfolgte Vampirinnen auf, in Johns Klasse fangen die ersten Wandlungen an und Vishous wird auch mehr Aufmerksamkeit gewidmet. So kriegen wir auch wieder Hinweise auf das, was noch kommen kann. Doch immer nur in kleinen Portionen, geschickt eingebunden in den Verlauf der Geschichte.

Ich muss der Autorin wirklich Respekt aussprechen, wie geschickt sie das immer und immer wieder schafft. Die Spannung aufrecht zu halten, absolut keine Langeweile aufkommen zu lassen, immer schon winzige Bruchstücke zukünftiger Geschichten einfließen zu lassen. Faszinierend!
  
Fazit:
Überraschende Wendungen machen auch diesen Teil zu einem absoluten Pageturner.
  
Meine Wertung:

1 Kommentar: