Montag, 23. Juli 2012

[Rezension] Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll - Verborgen

Reihe: Die Tochter der Tryll
Band 1: Verborgen

ISBN: 9783570161449
304 Seiten - Taschenbuch - 12,99 Euro
Erscheint: 27.08.2012
Altersempfehlung: 13-16 Jahre

Kindle-Version: KLICK

Die Autorin:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. Vor Kurzem schloss die Autorin mit dem US-Verlag St Martin's Press einen Vertrag über eine mehrbändige Jugendbuchreihe ab.


Vorwort (ausnahmsweise):
Uhh, wieder ein Buch von Amanda Hocking und dann noch Trolle. So waren meine ersten, überhaupt nicht begeisterten Gedanken. Die letzten zwei Bücher der Autorin hatten mich so extrem gelangweilt, dass ich gar nicht anfangen wollte zu lesen. Doch wenn ich schon netterweise ein Buch zugeschickt bekomme, dann gehört es sich einfach, es zu lesen. Und so fing ich ziemlich direkt damit an, um es "hinter mir" zu haben. Und bevor jemand fragt: Ja, die Rezension darf schon veröffentlicht werden.

Inhalt:
Schon immer war Wendy ein störrisches Kind. Das verschlimmerte sich noch, als ihre Mutter sie mit grad mal 6 Jahren zu töten versucht. Da ihr Vater zu diesem Zeitpunkt auch schon tot ist, verblieben ihr nur ihr Bruder und ihre Tante. Doch die Beiden haben es nicht leicht mit Wendy. Sie kann sich nicht anpassen, fliegt überall raus. Nun ist ihr Abschlußjahr gekommen und Wendy will alles tun, ihre Tante diesmal nicht zu enttäuschen. Sie geht sogar zu einem Ball. Doch der Neue in der Schule - Finn - ärgert sie so sehr, dass die Situation auch diesmal aus dem Ruder läuft. Doch Finn gibt nicht auf, will unbedingt mit ihr reden. Und als sie endlich zustimmt, erfährt sie etwas, was sie nicht glauben kann: Sie soll tatsächlich nicht das Kind der Familie sein, sondern vielmehr ein Tryll (nettere Bezeichnung für Troll) und nun zurück in ihre eigentliche Welt, wo sie irgendwann den Thron übernehmen soll. Wendy will eigentlich nicht mit, doch dann ändern sich die Dinge dramatisch.


Meine Meinung:
Wow, das hat wirklich Spaß gemacht zu lesen. Die Autorin überraschte mich hier mit sehr viel Fantasy und neuen Ideen, tollen Charakteren und außergewöhnlichen Schauplätzen. Und das hat mich wirklich positiv überrascht.

Zunächst einmal dreht sich das Buch ja um die Welt der Trolle. Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass sie mich interessieren würden. Ich denke aber, die Autorin hat hier wieder etwas so fantastisch-realistisches geschaffen, dass man gar nicht anders kann, als diese Welt zu mögen.

Genau wie Wendy dachte ich bislang, Trolle haben grüne Haare und tragen einen funkelnden Stein im Bauchnabel ;-) .. doch weit gefehlt. Unsere Trolle .. bzw. Trylls, denn das ist die korrekte Bezeichnung für sie, sehen fast genau so aus wie wir Menschen. Gut, bei den meisten sind die Haare etwas störrischer und angeblich soll die Haut manchmal einen grünen Schimmer haben. Aber ansonsten sind sie ziemlich gleich, ausser, dass die meisten sich für etwas besseres als Menschen halten.

Durch alte Traditionen ist es Brauch, dass ihre Kinder in der Menschenwelt aufwachsen und die Menschenkinder dafür bei ihnen. Ein nicht besonders grandioser Brauch, wie Wendy findet. Und genau so, wie Wendy störrisch in unserer Welt war, ist sie es dort auch. Sie widersetzt sich - manchmal sogar unfreiwillig - allem, was sie eigentlich tun soll. Und das bringt eine ganze Menge Spannung und Humor mit sich.

Sowohl in der Menschenwelt als auch in der Tryll-Welt hat sich die Autorin eine Menge sehr unterschiedlicher Charaktere einfallen lassen. Und ehrlich gesagt, fand ich sie alle so faszinieren und interessant, dass es einfach Spaß machte, über sie zu lesen. Allen voran natürlich Wendy und Finn, jedoch sind da noch so viele andere tolle Persönlichkeiten, dass man sie am liebsten alle nennen möchte. Doch das würde dann hier wohl den Rahmen sprengen.

Es war jedenfalls ein leichtes für die Autorin, mich sofort auf den ersten Seiten zu packen und bis zum Ende nicht mehr aus ihren Erzählungen zu entlassen. Ich mochte das Buch einfach nicht aus den Händen legen. Und ich hätte alles getan, hätte ich am Ende weiterlesen können. Umso erfreuter war ich, als ich feststellte, dass Band 2 und 3 der Trilogie tatsächlich noch dieses Jahr erscheinen werden. Das finde ich wirklich genial und kann es kaum erwarten.

Fazit:
Möchtet Ihr mal eine neue Welt erleben, die trotzdem so real scheint. Mal etwas anderes lesen, nämlich über Trylls und ihre wundervollen Kräfte. Dann seid Ihr hier genau richtig. Eine fantasievolle, spannende Geschichte mit sehr symphatischen Charakteren wartet auf Euch! Absolut empfehlenswert!

Meine Wertung:







Und hier schonmal ein Ausblick auf Teil 2 und 3:



Kommentare:

  1. Kommt gleich auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde es auch in Kürze lesen.
    Hast du mal gesehen, wie viele Bücher von Amanda Hocking bereits erschienen sind? Wenn die alle bei uns nach und nach herauskommen und sich von mal zu mal steigern, dann kann man sich schon freuen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hm, hatte ich nicht mal gesagt, ich lese keine Rezensionen mehr bei dir? .... Meine Wunschliste steigt irgendwann ins schwindel erregende Höhen (oder so ähnlich). *g*

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es auch hier und muss es wohl schnellstmöglich anfangen.... (gut, dass du das mit der Veröffentlichung dazugeschrieben hast *g*) und DIESE ART von Trollen kenne ich auch noch ;-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Oh das hätte ich gar nicht erwartet. Vielen Dank für die tolle Rezi. Da sieht man das Buch gleich unter ganz anderem Licht. Vielleicht ja doch was für mich :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen