Mittwoch, 6. Juni 2012

[Rezension] Kerstin Gier - Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Bastei Lübbe
ISBN: 9783785760505
288 Seiten - Taschenbuch - 12,99 Euro
Erschienen: 11.11.11 (hui :-) )
Altersempfehlung: keine - Erwachsene

Kindle-Version: KLICK - 9,99 Euro
Hörbuch-Version: KLICK - 9.99 Euro (derzeit - Angebot)

Die Autorin:
Kerstin Gier wurde 1966 geboren und studierte zunächst Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, bevor sie zur Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie wechselte und als Diplompädagogin abschloss. Nach mehreren Jobs begann sie 1995, Frauenromane zu schreiben. Sie wohnt mit ihrem Mann und Sohn in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach. Ihr erstes Buch "Männer und andere Katastrophen" (1996) wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Mit der dreibändigen Reihe über die Abenteuer von Gwendolyn und Gideon in London (Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün) verfasste sie erstmals einen Jugend- und Fantasyroman.


Inhalt:
Kati und Felix führen eigentlich eine glückliche Beziehung. Aber wie nicht selten in längeren Beziehungen ist alles ein bisschen eingeschlafen. Da trifft Kati auf einem Seminar Mathias. Kopflastig wie sie ist, bleibt sie zwar auf dem Boden der Realität, jedoch ganz vergessen kann sie Mathias nicht. Und als grad alles so passend aus dem Ruder läuft, ist Mathias da und bittet sie um eine Treffen. Bevor die Beiden sich jedoch irgendwie näher kommen können, geschieht das unglaubliche: Sie fallen vor einen einfahrenden Zug. Und doch passiert nichts weiter, als dass Kati danach 5 Jahre in der Vergangenheit wieder erwacht und damit die Zeit zurückdrehen kann. Sie versucht Felix aus dem Weg zu gehen, den sie eigentlich noch nicht kennt und dafür Mathias zu treffen. Und der Weg dorthin ist ganz schön chaotisch.

Meine Meinung:
Humorvolle Frauenromane kreuzen eigentlich eher selten meinen SUB. Ich habe gar nichts gegen sie, jedoch liegt mein Lieblings-Genre eher wo anders. Doch dieser Titel und dieses Cover lassen mich eigentlich seit Monaten nicht los. Und nachdem ich jetzt wieder eine Rezension dazu las, musste ich es einfach auch endlich lesen. Bislang kannte ich von der Autorin nur die Jugendbücher (Saphirblau etc). Die fand ich zwar nett, aber nicht so, dass ich alles lesen müsste. Doch nun bin ich glaube ich bekehrt.

Ich weiss gar nicht, wann ich mich das letzte mal so gut unterhalten gefühlt habe im humorvollen Sinn. Wie oft habe ich wirklich herzhaft laut gelacht. Der Schreibstil und der Humor der Autorin, gepaart mit dieser wirklich schönen Idee, haben mich restlos überzeugt, ich muss dem Genre bzw. der Autorin wirklich mehr Aufmerksamkeit schenken. Und so wird dies wohl der Anfang einer ganzen Reihe sein, die ich lesen möchte.

Zum Buch, wie gesagt, sehr sehr humorvoll. Jedoch so nett verpackt, dass es nicht gekünstelt oder erzwungen wird. Viel mehr ist eine so lustige Leichtigkeit in dieser Geschichte, dass man einfach nicht aufhören mag zu lesen. Egal ob es sich um Begebenheiten oder Sprüche handelt, es harmoniert einfach alles wunderbar miteinander. Und sogar das niedliche Cover-Foto bekommt in der Geschichte einen tieferen Sinn - genau wie der Titel. Und so etwas mag ich ja ganz besonders, da kann man nur dem Verlag auch noch ein Kompliment aussprechen.

Die Protagonistin Katie mochte ich ganz besonders gern. Irgendwie konnte ich mich so total in sie hineinversetzen. In ihre Hin- und Hergerissenheit,  in ihre Verzweiflung über das, was alles so im normalen Alltag schief laufen kann. In die Fettnäpfchen in die sie tritt. Herrlich kann ich nur sagen!

Fazit:
Sollte das Buch tatsächlich wer noch nicht kennen, dann sollte er dies schleunigst ändern. Eine wundervolle, leicht fantastische Geschichte mit einem unglaublich tollen Humor reisst einen mit, das Buch möglichst in einem Schwung zu lesen!

Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Oh ja...unterhalten kann Kerstin Gier wirklich toll! Mir hat "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" auch gut gefallen und freue mich schon auf weitere Bücher =)
    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich, ich, ich. :D
    Ich kenne es noch nicht, habe aber unter anderem dieses Buch (und noch andere von ihr) auf meine Sommerwunschliste gesetzt. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich bisher ja immer vor ihren weiteren Büchern gescheut. Ich fand die Edelsteintrilogie einfach so toll und hab immernoch Angst, dass ihre anderen Romane nicht mithalten können. Allerdings sollte ich diese Angst vielleicht doch endlich mal überwinden. :)

    AntwortenLöschen