Dienstag, 15. Mai 2012

[Rezension] Cornelia Schinharl - Die bayerische Küche

KOSMOS
ISBN: 9783440128237
144 Seiten - Flexcover - 14,95 Euro
Erschienen: 08.08.2011

Blick ins Buch - sehr empfehlenswert: KLICK

Die Autorin:
Cornelia Schinharl: ist eine der erfolgreichsten Kochbuchautorinnen im deutschsprachigem Raum. Ihre kreativen Lösungen und Rezepte, ihr Schreib- und Erzählstil machen ihre Bücher zu erfolgreichen Bestsellern.

Der Fotograf:
Alexander Walter: Der Fotograf. Seit über 20 Jahren selbständiger Fotograf arbeitet er vor allem in den Bereichen Food, Still Life, People und Reportage. Leidenschaftlicher Gourmet und Hobbykoch. Er war bei mehr als 50 Kochbüchern für die optische Umsetzung verantwortlich.



Inhalt und Meinung:
Dieses Buch bringt uns unschwer zu erkennen regionale Spezialitäten aus Bayern. Doch wer jetzt sofort an Schweinebraten und Knödeln denkt, ist zwar nicht falsch, jedoch auch nicht richtig.

Denn dieses Buch bietet für jeden Geschmack das richtige. Ob wir nun Appetit auf deftiges oder auf leichtes haben. In diesem Buch findet jeder das richtige für sich.

Die Themen in diesem Buch sind sehr vielfältig. Und so finden sich viele Seiten zu Kapiteln wie Braten, Brotafustrich, Fleisch, Salat, Süßes, Wurst und noch einiges mehr. In jedem Themengebiet finden sich reichlich verschiedene Rezepte, immer unterstrichen von einem oder mehreren aussagekräftigen Bildern, die einfach nur Hunger auf das leckere Essen machen.

Doch nicht nur Rezepte findet man auf den liebevoll gestalteten Seiten, sondern auch wieder ein Menge Informationen in kleinen Häppchen, die einem das Bundesland, aber auch die Speisen näher bringen. So gibt es ein paar Details zu den Brauchtümern der bayerischen Küche, ein kleiner Blick auf Traditionen, etwas über das bayerische Bier, ein bisschen was von der Alm und vieles mehr zu entdecken.

Es macht einfach Spaß, in einem Kochbuch zu blättern, das so harmonisch abgestimmt ist mit Vor-, Haupt- und Nachspeisen und dabei so toll gestaltet, dass allein das Blättern Freude macht. Es animiert einen, sofort mit einem Rezept zu beginnen und selbst zu schmecken, was man hier nur sehen kann.

Die Rezepte sind klar und deutlich aufgebaut, die einzelnen Schritte knapp aber verständlich aufgeführt. Wo es notwendig ist, gibt es noch kleine Zusatzerklärungen oder zusätzliche Bilder von Arbeitsschritten. Oft gibt es auch noch Hinweise auf Varianten, die man von dem Gericht zubereiten kann.

Der einzige Nachteil, den ich wie immer in dieser Reihe entdecken kann: Durch das Flexcover läßt es sich nur dann gerade auf den Tisch legen, wenn man das Buch richtig auseinander drückt. Da ich aber gebrochene Buchrücken nicht mag und nicht sicher bin, ob mir das hier passieren würde, lasse ich es.

Oh .. und wer hier Kalorienangaben sucht, der wird nicht fündig werden. Es gibt leider keinerlei Hinweise auf Kalorien, Fette, Kohlehydrate. Das finde ich in der heutigen Zeit eigentlich sehr schade. Auch wenn ich finde, man muss genießen können, so möchte ich dennoch wissen, in welchem Umfang. Aber ich denke, das sieht jeder anders und es bringt mich nicht dazu, das Buch deshalb schlechter zu bewerten. Es ist nur eine Erwähnung wert finde ich.

Fazit:
Ein wundervolles Buch, handlich und übersichtlich mit lauter leckeren Rezepten und tollen Fotos. Ein muss für Liebhaber der bayerischen Küche!

Meine Wertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen