Samstag, 28. April 2012

[Rezension] Susanna Ernst - Das Leben in meinem Sinn

derzeit "nur" als ebook erhältlich!

neobooks
ASIN: B007TZ92YO
geschätzte Seiten: 400
Erschienen: 02.05.2012
Altersempfehlung: Erwachsene


Die Autorin:
Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit.
Die Homepage der Autorin: www.susanna-ernst.com


Inhalt:
Das Leben geht manchmal seltsame Wege. Durch viele kleine Zufälle lenkt es Ben und Sarah zu den Dreharbeiten für eine neue Serie zusammen. Sarah ist bereits eine große bekannte Schauspielerin, doch dies merkt man der quirligen, immer gut gelaunten Frau nicht an. Zufrieden mit ihrem Leben als Schauspielerin, Mutter und Verlobte versprüht sie so viel Charme, dass sie jeden in ihren Bann zieht. Selbst Ben, der nie geglaubt hatte, irgendwann wieder mehr zu empfinden nach seinem großen Schicksalsschlag, fühlt sich zu ihr hingezogen. Da aber Sarah so glücklich ist, schluckt er seine Gefühle und genießt die Zeit, die sie gemeinsam verbringen als Kollegen. Doch nicht immer ist alles so perfekt, wie es auf den ersten Blick scheint und so geschehen Dinge, die keiner vermutet hätte und die alles umkehren.

Meine Meinung:
Wie kann ich Euch in ein paar Sätzen nahebringen, was ich beim Lesen dieses Buches gefühlt habe. Jedes Wort scheint einfach viel zu banal, um das wiederzugeben, was man hier empfinden kann, wenn es einem zusagt.

Die Geschichte an sich ist eine wirklich schön durchdachte, deren Fäden so ganz locker hier und da beginnen. Dutzende, die scheinbar wahllos genommen werden. Und doch läuft am Ende alles zusammen, alles fügt sich auf eine so magische Weise, dass man wie ein kleines Kind mit aufgerissenen Augen aus dem Staunen nicht herauskommt.

Susanna Ernst hat eine Art zu schreiben, die einen fast von der ersten Seite an packt, lieb festhält und nicht wieder losläßt. Ihre Worte sind leicht, umschmeichelnd und doch irgendwie so intensiv, dass sie unter die Haut gehen.

Dieses Buch wird erzählt von hmmmmm sagen wir einem Erzähler. Wer er ist, nun, das müßt Ihr genau wie ich selbst herausbekommen. Ob ihr ihn früh entlarvt oder erst am Ende überrascht werdet, das spielt dabei eigentlich keine Rolle. Doch seine Anwesenheit macht das Buch zu etwas - wie ich finde - außergewöhnlichem. Ich mag seine Art zu erzählen, das leichte unbekümmerte, sich einmischende. Doch meistens gibt er das Wort ab an die Charaktere dieses Buches. Und so finden wir uns immer wieder in anderen Perspektiven wieder. Und obwohl es so oft wechselt, ist es genau richtig so und zu keinem Zeitpunkt verwirrend. Und gerade das macht das Buch in meinen Augen auch so abwechslungsreich und einmalig.

Kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr was lest und die Worte Euch einfach so berühren. Eigentlich ist alles schön, nichts ist traurig. Aber irgendwie ist es so schön, dass Ihr die ganze Zeit einen Kloß im Hals habt und Angst habt weiterzulesen, weil Ihr irgendwann bestimmt aufschluchzen würdet? Dass einem die Tränen in den Augen stehen, weil es einfach schön ist, obwohl gar nichts weltbewegendes gerade passiert? So ging es mir große Strecken bei diesem Buch. Und das, obwohl ich diese Rezension schreibe, nachdem ich es zum zweiten Mal gelesen habe. Es behält einfach seinen Zauber, selbst wenn man weiß, wohin die Reise geht.

Und wer das erste Buch der Autorin kennt (Deine Seele in mir), der wird sogar noch zusätzlich etwas sehr schönes wiederfinden in dieser Geschichte, wenn er gut aufpaßt. Aber ich denke, das bleibt dem aufmerksamen Leser vorbehalten. Es ist auch gar nicht wichtig für diese Geschichte hier, aber es ist noch so ein zusätzliches Detail, das das Buch vollkommen werden läßt.

Ihr seht, es ist furchtbar schwer in Worte zu fassen, was ich meine.  Ich kann nur jedem raten, dieses Buch zu lesen, zu erleben, zu empfinden. Ich bin sicher, es wird noch vielen so gehen wie mir!

Und laßt Euch nicht vom Cover ablenken. Es ist ein hübsches Cover, typisch Neobooks. Aber es sagt eigentlich nichts über den Inhalt aus.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte, verpackt in unendlich viele liebevolle Details, die alles mit sich bringen, was ein gutes Buch ausmacht: Freude, Leid, Glück, Humor, Hoffnung und Wunder. Absolut empfehlenswert!

Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Die Rezension ist dir echt gut gelungen, ich finde sie total schön. :)
    Und ich finde schon, das du beschrieben hast, was du während des Lesens gefühlt hast.
    Das Buch hört sich interessant an, das werde ich mir mal genauer angucken.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. macht unbedingt Lust auf mehr - und nach dem Lesen von Susanna´s erstem Buch brenne ich darauf zu erfahren, ob ich ein aufmerksamer Leser bin/war. Ich bin sicher das auch das zweite Buch ganz wunderbar sein wird

    AntwortenLöschen
  3. Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ein absolutes Must Read! Ganz hervorragend!

    AntwortenLöschen
  4. I loved as much as you will receive carried out right here.
    The sketch is attractive, your authored material stylish.
    nonetheless, you command get bought an nervousness over that you wish be delivering the following.
    unwell unquestionably come further formerly again since
    exactly the same nearly a lot often inside case you shield this hike.
    Feel free to visit my website - click

    AntwortenLöschen