Dienstag, 10. April 2012

[Rezension] Moira Young - Dustlands

Band 1 - Die Entführung

FJB
ISBN: 9783841421425
450 Seiten - gebundene Ausgabe - 16,99 Euro
Erschienen: 15.12.2011
Altersempfehlung: 14-15 Jahre
Kindle-Version: KLICK
Hörbuch-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Moira Young hat als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin gearbeitet, aber ihre erste Liebe gehörte immer schon den Büchern und dem Schreiben. Die gebürtige Kanadierin lebt heute zusammen mit ihrem Ehemann in Großbritannien


Inhalt:
Saba und Lugh sind Zwillinge. Gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer kleinen Schwester wachsen sie am abgelegenen Silverlake auf. Jedoch kommen eines Tages bewaffnete Reiter vorbei, töten ihren Vater und nehmen ihren Bruder mit sich. Auf sich allein gestellt, versucht Saba ihren Bruder zu finden. Ihre kleine Schwester weicht dabei, sehr zu Sabas Ärger, nicht von ihrer Seite. Saba gerät selbst in Gefangenschaft und muss sich mit roher Gewalt behaupten, um nicht selbst zu sterben. Sie versucht alles, um wieder freizukommen und weiter nach Lugh zu suchen.

Meine Meinung:
Vorab bitte: Das hier ist MEINE Meinung. Also steinigt mich bitte nicht.

Da dachte ich wirklich, dieses Jahr schon mein schlechtestes Buch gefunden zu haben, dann habe ich dieses Buch gelesen. Und zwar bis fast zum Ende - 30 Seiten vorher hab ich abgebrochen. Soweit kam ich auch nur mit Zähne zusammenbeissen, weil es eine Leserunde war und ich nicht aufgeben wollte. Aber warum fand ich es so schlecht, das möchte ich Euch erzählen:

Zunächst einmal hat das Buch einen ganz eigenen Schreibstil. Die Autorin weist auf dem Schutzumschlag extra darauf hin: "Die Stimme der Erzählerin ist die eines Mädchens, das noch mit sehr wenigen Menschen gesprochen hat, nicht lesen und schreiben kann und wenig von der Welt weiß. ..." Ja, das mag ja alles sein, aber es ist ein Stil, der das Lesen für mich wirklich schwer macht. Platte, abgehackte Sätze. Umgangssprachlich niedriges Niveau. Ehrlich, so was muß ich wirklich nicht in einem Buch lesen, ich fand es wirklich grauenvoll diesem Stil so lange zu folgen. Normalerweise hätte ich das Buch schon allein deswegen zur Seite gelegt.

Ein weiteres Manko des Buches finde ich, dass der Leser überhaupt nicht weiß, wo er sich befindet und warum. Auf dem Umschlag steht: "In einer Welt, in der nichts mehr so ist, wie es einmal war." Ja .. was war denn? Befinden wir uns hier auf der Erde oder sind wir in einer Fiktion? Was ist geschehen und wann ist es geschehen? Und wie war es vorher? In diesem Band hier habe ich die Lösung nicht gefunden.

Dann gibt es viele Namen der verschiedenen hmm Bewohner. Nehmen wir z.B. die Tantans. Das sind die, die Lugh entführt hatten. Was aber genau Tantans sind, kommt nicht heraus. Möglich, dass es nur ein Name ohne Bedeutung ist. Sie wiederum dienen einem König der aussieht wie der Sonnenkönig. Er will Lugh aus einem bestimmten Grund haben. Warum der König aber so aussieht, wie er aussieht, das wird hier auch nicht erklärt, obwohl die Tatsache doch gross genug und öfter hervorgehoben wird. Wenigstens kommt heraus, warum er Lugh haben will ... aber das müsst Ihr selbst herausfinden :) .. aber es war mal ein Rätsel, das nicht ungeklärt blieb.

Was mir genau so wenig gefiel, waren die Gespräche im Buch. Es gibt keine Anführungszeichen, wo die persönliche Rede ist. Alle Unterhaltungen fliessen so in den Text. So weiß man oftmals nicht, sprechen sie grad oder denkt nur jemand. Dadurch muss man Sätze schonmal zweimal lesen, um den Sinn zu verstehen. Das fand ich außerordentlich nervig.

Das ganze Buch ist fast ausschliesslich die Suche Sabas nach Lugh. Und glaubt mir, so eine Suche kann sehr lang werden. Und sie kann sogar noch darüber hinaus gehen, wenn nach einer Suche die nächste folgt. Das war der Moment, wo ich das Buch dann abgebrochen habe, weil ich einfach keine Lust mehr hatte. Wenn Ihr an der Stelle ankommen solltet, wisst Ihr bestimmt, was ich meine.

Fazit:
Ein für mich furchtbarer Schreibstil mit lauter ungeklärten Fragen, warum etwas so ist, wie es ist oder heißt. Dazu eine gähnend langweilige Suche, die das ganze Buch durch aufrecht erhalten wird.

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Wow, das erste Buch, an dem sich unsere Geister mal scheiden :) Ich kann deine Kritik verstehen, wenn man mit dem Stil so überhaupt nichts anzufangen weiß, dann findet man auch nicht gut rein bzw. es gefällt einem nicht.

    Ich mochte im Gegensatz zu dir diese kurzen, abgehackten Sätze und hab sie irgendwie als... Markenzeichen für die Geschichte gesehen.
    Ich hätte zwar auch gerne mehr erfahren über die Welt bevor sie "nicht mehr war", aber okay... :)

    AntwortenLöschen
  2. Bisher hatte ich wirklich nur Gutes über das Buch gehört. Und jetzt das. So unterschiedlich können Geschmäcker also sein.

    Das Buch habe ich selbst noch nicht gelesen. Aber es stand doch auf der Liste. Jetzt muss ich mal sehen, ob ich irgendwo mal reinlesen kann. Auf Bestekkung ist mir das zu heiß ^^

    Deine Rezi hat mir sehr gefallen. Sehr ausführlich und gut nachzuvollziehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die ausführliche Rezension! Ich habe die Leseprobe hier noch liegen. nach dieser Rezension werde ich mir die auf jeden Fall erstmal zu Gemüte führen bevor ich mir das Buch kaufe (oder eben dann nicht mehr kaufe).
    Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch auf dem SUB, wusste aber vorher was mich erwartet, bin trotz Deiner Rezi gespannt, wie es mir gefallen wird ;)
    Ich hoffe, Du wirst mich nicht steinigen, wenn Du meine Meinung zu Purpurmond lesen wirst ;) (Die Rezi kommt morgen!)
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt wirklich bei diesem Buch nur Stimmen, die entweder sagen "Top" oder "Flop". Etwas dazwischen scheint es nicht zu geben.
    Mich hat das Buch bisher zum Glück überhaupt nicht angesprochen. Ein weiterer Grund es dabei zu belassen. 1 Stern...das ist bitter. *lach*

    LG
    Sandy

    AntwortenLöschen
  6. Die Rezi ist dir wirklich gelungen. Sehr gut verständlich und man kann durchaus nachvollziehen, woher das 'nur' eine Herz kommt.
    Bin gespannt, ob ich mir das Buch kaufen werde oder nicht. Auf der WL steht es zwar, aber bislang habe ich noch nicht das Gefühl gehabt: Ab in den 'Warenkorb' damit :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Hi,
    ich steinige dich nicht, obwohl mir das Buch gefallen hat. Ich kann aber deine Kritikpunkte nachvollziehen. Anfangs haben mich die abgehackten Sätze auch sehr gestört und auch das jegliche Anführungszeichen fehlen. Aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und fand es dann doch passend.
    VG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  8. Echt interessant zu lesen, deine Rezension. :) Da ich aber das Buch sowohl die Leseprobe noch nicht gelesen habe, kann ich nicht viel dazu sagen.
    Ich bin aber sehr gespannt darauf, wie es mir gefallen wird, denn es wird schon bald bei mir ankommen. ^^

    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen