Freitag, 20. April 2012

[Rezension] Jutta Wilke - Holundermond

Coppenrath
ISBN: 9783815753057
316 Seiten - gebundene Ausgabe - 14,95 Euro
Erschienen: Januar 2011
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
Kindle-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Homepage zum Buch: KLICK

Die Autorin:
Wurde geboren 1963, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Nach langer Tätigkeit als Rechtsanwältin hat sie inzwischen die Robe endgültig an den Nagel gehängt und schreibt ihre Bücher dort, wo bei ihr das leben tobt - am Küchentisch. Holundermond war ihr erster Roman. Ihre Homepage: KLICK




Inhalt:
Nele ist sauer, weil sich ihre Eltern trennen und Jan einfach abhauen will. Und so versteckt sie sich in seinem Auto und als er bemerkt, dass sie mit an Bord ist, ist es zu spät zum umkehren. Denn er ist schon fast am Ziel. In einem alten Kloster will er zusammen mit einem Kollegen ergründen, warum wertvolle Relikte gestohlen werden. Doch kaum angekommen, verschwindet Jan. Und Nele ist sich sicher, das kann nicht mit rechten Dingen vor sich gehen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund Flavio versucht sie, dem Geheimnis des Klosters auf die Spur zu kommen und kommt damit selbst in größte Gefahr.

Meine Meinung:
Das war eine wunderschöne Jugendgeschichte. Ein paar Rätsel, ein bißchen übernatürliches, ein bißchen unheimliches und eine wundervolle Fantasie ergeben hier eine Mischung, die das Weiterlesen zu einer richtigen Freude machen.

Ich bin ganz begeistert über die Fantasie, die hier in diesem Buch steckt. Die Idee des Bildes, der Geschichte, der Umgebung. Und diese Geschichte wirkt in ihrem Schreibstil so realistisch, dass man versucht ist zu überlegen, ob sie nicht vielleicht sogar wahr sein könnte.

Die Figuren in diesem Buch werden von der Autorin so liebevoll, so individuell gestaltet, dass einem fast jede ans Herz wächst. Ob es Nele, Flavio, Johanna oder Jan sind. Jeder bringt etwas mit sich, was ihn zu einem festen Teil der Geschichte werden läßt. Ich hätte gut und gern noch mehr Zeit in der Gesellschaft dieser Menschen bleiben können.

Viel mag ich über den Inhalt nicht verraten, denn auch für mich war das Entdecken der ganzen Geschichte ein richtiges Abenteuer und ich wäre traurig gewesen, hätte ich zuviel schon im Vorfeld gewußt. So wurde ich von der Autorin doch immer wieder mit Ideen überrascht, die zusammen eine wirklich tolle Geschichte ergaben.

Die Altersangabe 10-12 ist mit Sicherheit sehr gut gewählt. Aber auch mir als Erwachsene hat dieses Buch absolut gut gefallen. Es ist keineswegs zu kindlich, sondern eine schöne mitreissende Geschichte, die einem ein paar vergnügliche Stunden bereiten kann, wenn man sich auf sie einläßt.

Fazit:
Ein wundervolles Jugendbuch mit überraschenden Ideen und Wendungen. Die Spannung hält einen bald gefangen und nimmt einen mit auf eine wirklich lohnenswerte Reise ins Abenteuer!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Nach "Wie ein Flügelschlag" war ich total gespannt auf "Holundermond". Deine Rezension spiegelt vieles wider, was ich mir auch gedacht habe. Auch mir hat das Buch sehr gut gefallen. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezi!
    Das Buch möchte ich auch total gerne lesen. Ist schon vorgemerkt für meine Sommer-WL :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein WL muß endlos sein :) .. aber es lohnt sich wirklich!

      Löschen
  3. Hallo Fabella, ich freue mich schon sehr auf das Buch. Habe es auch noch hier stehen. Trau mich gar nicht ran.... Ist wie ein kleiner Schatz, der im Regal steht! ;)
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen