Montag, 30. April 2012

[Rezension] Andrea Wölk - Ein Strauß angespitzter Bleistifte


Derzeit nur als ebook erhältlich -  KLICK - 5,99 Euro

ABER - Das gedruckte Buch erscheint am 4.5.12 - KLICK

ISBN: 9783943697087
110 Seiten - Taschenbuch - 8,99 Euro

Altersempfehlung: Erwachsene

Die Autorin:
Geboren wurde Andrea Wölk in Essen. Bereits als Schülerin begann sie zu schreiben, z.a. eine Serie von Kinderdetektiv-Romanen, die jedoch niche veröffentlicht wurde. Stattdessen absolvierte sie eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten und arbeitete 25 Jahre erfolgreich in diesem Beruf. 2009 entstand ihr erster Frauenroman "Was immer dir bleibt", der 2010 auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und Anfang 2011 unter dem Titel "Der den Regen schenkt" im Oldigor Verlag neu verlegt wurde. Mit ihren Frauenromanen und Romantik-Fantasie möchte sie viele Leser begeistern. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren 6 Kindern im Westmünsterland. Mehr über die Autorin erfahrt Ihr hier: www.andreawoelk.de

Mein herzlicher Dank geht wieder einmal an den Oldigor-Verlag, der mir dieses ebook zum Lesen überließ!

Inhalt:
Polizeihauptkommissarin Paula Engel sitzt mit ihrer Freundin Marie in der Mittagspause in der Kantine und schaut sich die bliebte Kochshow "Alles in Butter" an, als vor laufender Kamera ein Mord geschieht. Paula würde mit den Ermittlungen am liebsten nichts zu tun haben, da sie den Hauptverdächtigen Alexander Reichenbacher - der Star der Sendung - nicht leiden kann. Doch da ihr  Chef ihr keine Wahl läßt, macht sie sich auf den Weg zum Tatort. Doch so unsymphatisch wie auf den ersten Blick scheint Alex gar nicht zu sein und Paula ist sich ziemlich schnell sicher, dass er als Mörder nicht in Frage kommt. Doch wer außer ihm hatte ein Motiv und vor allem den Zugang zu dem Toten?


Meine Meinung:
Das war ein wirklich netter kleiner Krimi. So kurz gehalten ist es sogar für Leute wie mich, die sich dem Genre sonst meist entziehen, ein wirklicher  Spaß.

Da es sich bei dem Buch mehr um eine Mischung von Liebesroman und Krimi handelt, fühlte ich mich in der Handlung auch sofort wohl. Die Charaktere, allen voran paula und Alex mochte ich beide sehr gern und so hat es viel Freude gemacht, ihnen ein bißchen Zeit zu widmen. Was mir persönlich natürlich auch sehr gut gefiel war, dass die Handlung vorwiegend in Düsseldorf spielt, auch wenn das für das Buch keine wirkliche Rolle spielt. Aber es ist doch immer wieder nett, sich mal auszukennen, wo sich die Protagonisten gerade befinden.

Mich als hmm, sagen wir Wenig-Krimi-Leser konnte die Autorin auch gut unter Spannung halten. Bis zu einer bestimmten Schlüsselszene, als es bei der Kommissarin Klick machte, tappte auch ich im Dunkeln. Sicher hatte ich eine Ahnung, doch mich konnte die Autorin immer wieder geschickt ablenken. Und so hat es viel Spaß gemacht, bis zum Ende dabei zu bleiben.

Die Autorin hat einen sehr symphatischen, abwechslungsreichen Schreibstil, der es einem ermöglicht, schnell und ohne Ablenkung vorwärts zu kommen. Und so konnte ich dies kleine Büchlein nahezu in einem Haps verschlingen.


Ich würde mich freuen, wenn es von der Kommissarin und ihren Kollegen vielleicht sogar Folgebände geben würde? Ich würde sie garantiert lesen!

Fazit:
Ein sehr kurzer, aber stimmiger Krimi. Es hat einfach Spaß gemacht zu rätseln, wer denn nun der Mörder ist. Ein ideales Buch für einen kurzweiligen Nachmittag!

Einen schönen Trailer könnt Ihr Euch auch noch anschauen:



Meine Wertung:








1 Kommentar:

  1. Huch...ein Krimi mit nur 100 Seiten? Als Thriller Fan kann ich mir das gar nicht vorstellen ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen